50-Jähriger aus Nieder-Ense verunglückt tödlich

Tragisches Ende einer Bergtour

Nieder-Ense/Bozen - Bei einem tragischen Unglück bei einer Bergtour in den Dolomiten kam am Freitag Eckhard Freund (50) aus Nieder-Ense ums Leben.

Er stürzte 30 Meter tief bei einer Wanderung im Rosengarten-Massiv. Mit einem Hubschrauber wurde er ins Tal geflogen, die Ärzte im Krankenhaus Bozen konnten dem Verunglückten aber nicht mehr helfen, er erlag noch am Nachmittag seinen schweren Verletzungen. Eckhard Freund war Technischer Leiter der Korbacher „Hessenklinik“ und engagierte sich im öffentlichen Leben seines Heimatdorfes Nieder-Ense. Er war im Vorstand der Feuerwehr, sang im Kirchenchor und war Mitglied des Kirchenvorstands. Er hinterlässt Frau und drei Kinder. (r/hs)

Über das Unglück berichtet die Neue Südtiroler Tageszeitung: http://www.tageszeitung.it/2014/09/26/sturz-in-die-tiefe-8/

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare