Ederbringhausen

Trainigslager für die Stimme

- Vöhl-Ederbringhausen (den).Sein zweites Kinderchorstudio veranstaltete am Wochenende der Waldeckische Sängerbund. Neben den Chorproben blieb aber noch genügend Zeit für kleine Abenteuer und Schneeballschlachten.

„Singen macht Spaß“ steht auf dem Notenblatt, das im großen Saal von Burg Hessenstein neben vielen anderen ausliegt. Für die jungen Teilnehmer ist es nicht nur ein Lied, das sie an diesem Samstag einstudieren, sondern die pure Wahrheit.

Gemeinsam mit Bundeschorleiter Axel Pfeiffer proben sie seit dem Morgen Stücke ein, die sich mit dem Winter beschäftigen. Auch ein hebräisches Lied findet sich unter den Titeln, die die Kinder am Sonntag ihren Eltern und weiteren Verwandten vorführen werden.

„Die Kinder saugen das alles auf wie ein Schwamm“, zeigt sich Pfeiffer mit dem Leistungsvermögen und der Aufnahmebereitschaft der Teilnehmer zufrieden. „Im Jahr bin ich nicht häufig auf solchen Veranstaltungen“, freut sich Pfeiffer über das besondere Angebot im hiesigen Sängerbund und lobt: „Die Kinder können teilweise schon sehr gut singen.“

Deswegen geht er mit den 8- bis 13-Jährigen ins Detail, probt Atemübungen genauso wie das Stimmtraining und die Lockerung der Gesichtsmuskeln. Am Ende geht es nicht nur darum, die richtigen Töne in der richtigen Reihenfolge zu treffen. Die Sänger sollen den Text aufnehmen und verstehen – und ihn dann mit der passenden Stimmung und dem korrekten Ausdruck vortragen.

Mehr lesen Sie in der Ausgabe vom Montag, 1. Februar 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel