Polizei sucht Mädchen mit osteuropäischem Aussehen

Trickdiebinnen beklauen Autofahrer in Frankenberg

Frankenberg. - Ein 67-jähriger Frankenberger ist am Donnerstagvormittag um 11 Uhr nach einem Bankbesuch in der Uferstraße Opfer eines Trickdiebstahls geworden.

Vermutlich bei seinen Bankgeschäften beobachtet, wurde der Mann auf dem Weg zu seinem Auto von einem osteuropäisch aussehenden Mädchen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren angesprochen. Das mit einer Windjacke und schwarzer Jeans bekleidete Mädchen stellte sich dem Mann in den Weg und hielt ihm ein Blatt zum Lesen vor. Er sollte darauf etwas unterschreiben. Das spätere Opfer ging jedoch sofort weiter und stieg in sein Auto. Dies stand auf dem Parkstreifen entlang der Uferstraße. Nachdem der Mann seine Brieftasche mit dem zuvor abgehobenen Geld im Handschuhfach verstaut hatte und losfahren wollte, öffnete das zuvor erwähnte Mädchen die Fahrertür und sprach ihn erneut an. Gleichzeitig wurde auch die hintere linke Tür von einem anderen, etwa gleichaltrigen Mädchen geöffnet. Der Geschädigte war nun damit beschäftigt, die Mädchen loszuwerden, die Türen zu schließen und zu verriegeln. Gleichzeitig wurde aber die Beifahrertür von einer dritten Person, einer 17- bis 20-jährige jungen Frau geöffnet. Das Treiben ihrer mutmaßlichen Komplizinnen hatte sie genutzt und die Brieftasche unbemerkt aus dem Handschuhfach gestohlen. Als sich der Bestohlene gesammelt hatte, waren die drei Diebinnen in Richtung Sparkasse weggelaufen. Die drei Täterinnen hatten einen leicht dunklen Teint, schwarze Haare, teilweise lockig und wurden als deutlich osteuropäisch bezeichnet. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0; oder jede andere Polizeidienststelle. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare