Fünf Wehren im waldecki-westfälischen Grenzgebiet alarmiert

Überhitzter Bagger brennt völlig aus

Diemelstadt-Wethen. - Zu einen brennenden Bagger im Genzgebiet zwischen Waldeck und Westfalen mussten gestern die Feuerwehren aus Diemelstadt und Warburg ausrücken. Das Arbeitsgerät war beim Segelflugplatz am Ortsrand von Ossendorf im Einsatz

Während der Arbeiten mit Gestrüpp ging der Motor des Baggers aus und die Maschine fing Feuer. Sofort setzen die Mitarbeiter der Baufirma den Notruf ab und ließen so die Feuerwehr alarmieren.

Gegen kurz vor elf alarmierte die Leitstelle die Feuerwehren aus Rhoden und Wrexen, sowie aus dem benachbarten NRW die Wehren aus Ossendorf, Menne und Warburg. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Rhoden stand der Bagger bereits in Vollbrand.

Zwei Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz vor um sich vor den giftigen Rauchgasen zu schützen. Mit Hilfe des Schaumrohres war der Brand schnell unter Kontrolle. Um einen effektiven und gezielten Löschangriff mit wenig Wasserverbrauch zu erzielen wurde die Wärmebildkamera eingesetzt. Damit konnte gezielt nach Wärmequellen geschaut und somit Zielgerichtet gelöscht und die Temperatur heruntergekühlt werden.

An dem Bagger entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 12.30 Uhr beendet, nachdem die Einsatzfahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht wurden. (te)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare