Waldeck-Frankenberg

Ulrike Tönges ist neue Vorsitzende des Kreiselternbeirats

- Waldeck-Frankenberg (nv).Um sich für Erhalt und Ausbau der Schulsozialarbeit im Landkreis stark zu machen, startete der Kreiselternbeirat unter Regie von Inga Zekl eine Unterschriftenaktion. Am Donnerstagabend wurde der KEB-Vorstand neu gewählt.

Bevor die Elternvertreter in der Korbacher Louis-Peter-Schule zur Neuwahl antraten, schlossen sie die vor Weihnachten begonnene Unterschriftenaktion (wir berichteten) ab. Das Anschreiben zur Übergabe der Listen mit insgesamt 4206 Unterschriften an Kultusministerin Dorothea Henzler, an das Staatliche Schulamt in Fritzlar sowie den Landkreis Waldeck-Frankenberg ist daher noch von Vorsitzender Inga Zekl unterzeichnet. Die Korbacherin war bislang von ihrer Stellvertreterin Petra Pohlmann (Korbach), Schriftführerin Annett Ladda (Willingen) sowie den Beisitzern Helge Führer (Edertal), Heinrich Simshäuser und Petra Wiezoreck (beide Bad Arolsen) unterstützt worden.

„Ich möchte mich ein wenig aus der Elternarbeit zurückziehen“, begründet Inga Zekl ihre Entscheidung, nicht wieder für das Amt der Vorsitzenden zu kandidieren. Die Mitglieder des Kreiselternbeirats wählten Ulrike Tönges (Gustav-Stresemann-Gymnasium Bad Wildungen, Gesamtschule Edertal) zu ihrer Nachfolgerin. Inga Zekl (Humboldtschule Korbach) gehört dem Gremium künftig als zweite Vorsitzende an.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 23. Januar 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare