Geparkte Autos angefahren

Unfallflucht: Zeugen in Arolsen und Wildungen gesucht

+
In Bad Arolsen und Bad Wildungen sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung von Unfallfluchten geben können.

BAD AROLSEN/BAD WILDUNGEN. Zwei Fälle von Unfallflucht, bei denen geparkte Autos angefahren wurden, beschäftigen derzeit die Polizei. Die Ermittler in Arolsen und Wildungen sind auf der Suche nach möglichen Zeugen.

Der erste Fall ereignete sich irgendwann in der Zeit zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Freitag, 14.40 Uhr, in der Bahnhofstraße 44 in Bad Arolsen. Dort hatte ein Autofahrer seinen schwarzen BMW der 5er-Baureihe im Hinterhof auf dem gemeinsamen Parkplatz eines Wohnhauses und eines Imbissbetriebs abgestellt. 

Als der Mann am Freitagnachmittag zu seinem Wagen kam, entdeckte er am rechten Heck einen Lackschaden. Offenbar war ein anderer Autofahrer, möglicherweise ein Imbissgast, beim Rangieren gegen den 5er gefahren. Der Schaden beträgt 300 Euro. Die zuständige Polizeistation in Bad Arolsen bittet unter der Rufnummer 05691/9799-0 um Hinweise zum Verursacher.

Die Spanne, in der es am Freitag zu der zweiten Unfallflucht kam, ist wesentlich kürzer. Ein Bad Wildunger Autofahrer hatte seinen schwarzen Honda Jazz um 12.30 Uhr auf dem Parkplatz vor einer Apotheke in der Brunnenallee 8 in Bad Wildungen abgestellt, um einige Besorgungen zu erledigen. Bei der Rückkehr zum Auto um 12.45 Uhr fand der Mann seinen Kleinwagen mit einem frischen Schaden rechts am hinteren Stoßfänger vor. 

Auch in diesem Fall war der Verursacher geflüchtet, er hatte aber weiße Farbspuren am Honda hinterlassen. Den Schaden gab die Polizei in der Badestadt am Samstag mit 400 Euro an. Hinweise zur Aufklärung dieser Unfallflucht erbittet die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900.

(112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare