Waldeck-Frankenberg

Unternehmerfrauen feiern zehnjähriges Bestehen

- Waldeck-Frankenberg (lb). Ins Museum gehören sie eigentlich noch nicht, für die Geburtstagsfeier hat die Ausstellung trotzdem das passende Ambiente geboten: Die Unternehmerfrauen feierten ihr Zehnjähriges im Korbacher Wolfgang-Bonhage-Museum.

Bei Sekt, gutem Essen und einer musikalischen Beilage, serviert von Eberhard Jung, Thomas Schwill und Georg Lungwitz, blickten die Waldeck-Frankenberger Unternehmerfrauen im Handwerk am Freitag zurück auf ihre Anfänge: Im Juni 1999 im Korbacher Berufsbildungszentrum gegründet, zählte die Vereinigung ein halbes Jahr später schon 70 Mitglieder.

„Wir bieten Frauen, die unterschiedliche Positionen im Betrieb übernehmen, Fortbildungsmöglichkeiten“, erklärte Vorsitzende Hannelore Volke. Manche führen einen eigenen Betrieb, die meisten Unternehmerfrauen im Handwerk sind jedoch durch Heirat mit einem selbstständigen Handwerker zu ihrer neuen großen Aufgabe und Verantwortung gekommen. Viele haben keine kaufmännische Ausbildung und kommen aus anderen, fremden Berufssparten, die weder mit dem Handwerk noch mit den dazugehörenden Verwaltungs- und Organisationsaufgaben zu tun haben.

Von Steuerrecht bis zum Thema „Männer und Frauen – zwei Welten begegnen sich“ spannt sich der Bogen der Veranstaltungen. Betriebsbesichtigungen und jährliche Fahrten ergänzen das Angebot des Arbeitskreises, dem mittlerweile 83 Unternehmerfrauen angehören – und der offenbar auch Unterstützer beim so genannten „starken Geschlecht“ findet: „Frauen sollen sich einmischen“, so Stadtrat Heinz Graf, der für die städtischen Gremien gratulierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare