Polizei fasst mutmaßlichen Dieb

Verfolgungsjagd in Gemünden endet mit Unfall

Gemünden - Einen mutmaßlichen Einbrecher hat die Polizei in der Nacht von Sonntag auf Montag nach einer Verfolgungsjagd zwischen Gemünden und Lehnhausen festgenommen. Eine Zivilstreife wurde nach Auskunft der Polizei gegen Mitternacht auf zwei Männer aufmerksam, die sich an einer Gaststätte in der Auestraße zu schaffen machten.

Bevor die Polizisten die beiden Verdächtigen schnappen konnten, flüchteten die unbekannten Männer zu Fuß Richtung Reithalle und verschwanden in der Dunkelheit. Die Streife rief Verstärkung und mehrere Polizisten aus Frankenberg und Marburg-Biedenkopf suchten den Umkreis des Tatorts ab. Sie fanden einen Ford Mondeo mit Offenbacher Kennzeichen, der schon längere Zeit auf der Fahndungsliste der Polizei steht.Die Polizei bewies den richtigen Riecher, da sie einen Zusammenhang zwischen den beiden mutmaßlichen Einbrechern und dem Fahrzeug vermuteten. Sie legten ein besonderes Augenmerk auf das Fahrzeug – und sahen es gegen 2 Uhr plötzlich ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit fort fahren. Das Auto raste auf der Kreisstraße Richtung Lehnhausen davon. Am Abzweig nach Rosenthal geriet der Wagen jedoch auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und überschlug sich mehrfach.

Die Polizei nahm nur einen leicht verletzten Fahrer fest. Sie konnte jedoch nicht ausschließen, dass der zweite Unbekannte ebenfalls im Auto saß und suchte daher weiträumig die Unfallstelle ab. Auch mit Hilfe der Wärmebildkamera fanden sie keine weiteren Personen.Bei der Durchsuchung des Fluchtfahrzeuges fanden die Ermittler neben Diebesgut – etwa Geldschächte aus Automaten und viel Münzgeld – auch diverse Einbruchwerkzeuge. Bei einer näheren Untersuchung in der Auestraße merkten die Beamten zudem, dass drei Automaten aufgebrochen und geräumt worden waren – und mit hoher Wahrscheinlichkeit im Unfall-Mondeo gefunden wurden.

Der Unfallfahrer ist ein 21-jähriger Mann aus dem Kosovo. Er sitzt seit Montag wegen Einbruchdiebstahls in Untersuchungshaft. Die Kripo ermittelt derzeit, ob der Unbekannte und sein noch flüchtiger Komplize für weitere Diebstähle und Einbrüche verantwortlich sind.Hinweise an die Polzei in Frankenberg unter Telefon 06451/72090. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare