Vielfalt & beste Chancen auf Übernahme

Ausbildung mit Zukunft bei Conti

Im September 2017 begannen 48 junge Menschen ihre Berufsausbildung am Standort Korbach des Continental Werks. Insgesamt sind über 150 Auszubildende dort beschäftigt.

Das Continental Werk in Korbach bietet als einer der größten Arbeitgeber in der Region attraktive Ausbildungsmöglichkeiten im technischen und kaufmännischen Bereich.

Im September 2017 begannen 48 junge Menschen ihre Berufsausbildung, womit am Standort insgesamt über 150 Auszubildende beschäftigt sind. Die gesamte Ausbildung beruht auf einem bedarfsorientierten Konzept, das hervorragende Übernahmechancen gewährleistet.

TECHNISCHER BEREICH

Im technischen Bereich wird die Ausbildung in den Berufen Verfahrensmechaniker, Elektroniker, Mechatroniker, Industriemechaniker und Zerspanungsmechaniker angeboten.

KAUFMÄNNISCHER BEREICH

In den kaufmännischen Bereichen werden, Industriekaufleute und Fachkräfte für Lagerlogistik ausgebildet.

DUALES STUDIUM

Im Bereich der dualen Studiengänge bietet Continental vollständig finanzierte Studienplätze in den Fachgebieten, Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik und Wirtschaftswissenschaft an.

Neben dem Hochschulstandort Hannover werden die Studiengänge in Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) an dem Standort Frankenberg (Eder) sowie an weiteren Hochschulen in der Region angeboten.

AUCH ÜBERFACHLICH QUALIFIZIEREN

Continental liegt die Qualität der Berufsausbildung sehr am Herzen, weshalb das Werk Korbach neben einer fundierten fachlichen Ausbildung ebenfalls auf eine überfachliche Qualifizierung der Auszubildenden setzt.

Neben einer gemeinsamen Einführungswoche werden deshalb regelmäßig Veranstaltungen angeboten, wie zum Beispiel der Aktionstag „Junge Fahrer“, „Bewegung und Ernährung“ sowie eine gemeinsame Outdoorwoche.

Wer sich für Ausbildungsstellen als Verfahrensmechaniker zum Start im Ausbildungsjahr 2018 interessiert, kann sich jetzt über das Online- Bewerbungsportal auf www.continental-ausbildung.de bewerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Ausbildung Waldeck Frankenberg
Kommentare zu diesem Artikel