22142 Stimmen bei Aktion "Baustelle Kindergärten" abgegeben

Volkmarsen, Twiste, Goddelsheim und Bottendorf gewinnen

+

Waldeck-Frankenberg - Mit einer so großen Resonanz auf die Aktion „Baustelle Kindergarten“ von WLZ-FZ und Sparkasse Waldeck-Frankenberg war wahrlich nicht zu rechnen: Insgesamt 22 142 Stimmen wurden abgegeben.

„Wir sind überwältigt“, sagte Heinz-Robert Behle, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Wal-
deck-Frankenberg. „Mit diesem Engagement und Erfolg hat die Aktion alle Erwartungen übertroffen. Anscheinend haben wir gemeinsam mit unserer Heimatzeitung mit diesem Thema den Nerv der Zeit getroffen.“

Beim Treffen der vier Gewinnerkindergärten am Mittwoch im Kindergarten in Goddelsheim bezeichnete auch WLZ-FZ-Anzeigenleiterin Marina Kieweg die Aktion als rundherum gelungen. „Als Lokalzeitung ist es uns wichtig, alle Altersklasse im gesamten Landkreis zu erreichen. Und 22 142 Stimmen sind mehr als ein Beleg dafür, dass uns das gelingt.“ Alle 22 Kindergärten hätten es verdient gehabt, zur Baustelle
zu werden und von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg jeweils 2500 Euro für die Verwirklichung eines Traumes zu erhalten. „Denn alle Bewerbungen waren kreativ und alle Kindergärten warben fleißig um Unterstützung.“

„Die Kinder und Erzieherinnen haben allein schon mit der Bewerbung Großartiges geleistet. Beim anschließenden Stimmenfang haben sie dann noch einmal alles gegeben, um auf die vorderen vier Plätze zu gelangen“, sagte Behle.Vor allem in der Schlussphase der knapp dreiwöchigen Abstimmung im Internet und per Coupon änderte sich täglich die Rangfolge. 10 der 22 Kindergärten sammelten schließlich jeweils mehr als 1000 Stimmen.

Während die Kindertagesstätte „Feuerrotes Spielmobil“ Volkmarsen am Ende mit 2749 Stimmen und deutlichem Vorsprung die Wertung anführte, belegten die evangelischen Kindertagesstätten in Twiste (2070), Goddelsheim (2004) und Bottendorf (1865) mit knappem Vorsprung die drei weiteren Plätze, die eine finanzielle Förderung bedeuten. Die Rangfolge verkündete am Mittwoch Stefanie Büscher aus der Marketingabteilung der Sparkasse.

Doch traurig müssen auch die 18 Kindergärten nicht sein, die einen der vier Hauptpreise knapp verfehlt haben. „Wir laden die Kindergärten herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Samstag, 19. Juli, in Korbach ein“, sagte Behle. „Dort wird es ein umfangreiches Programm geben und eine Überraschung für die Kindergärten, die die Plätze 5 bis 22 belegt haben.“

Freudestrahlend nahmen die Leiterinnen der Kindergärten in Volkmarsen, Twiste, Goddelsheim und Bottendorf – Sabrina Stuckenberg, Karla Paul, Antje Raabe und Irmgard Ratajczyk – vier große rote Sparschweine entgegen – allerdings nur für den Fototermin. Nächste Woche erhalten die vier Einrichtungen ihren eigentlichen Preis: jeweils 2500 Euro. „Den vier Gewinnerkindergärten wünschen wir viel Erfolg beim Umsetzen der Wünsche und danach viel Spaß für alle Beteiligten“, sagte Behle. „Kinder sind unsere Zukunft. Und wie wichtig die Zukunft für die Kinder, deren Eltern sowie Erzieher ist, spiegelt diese Aktion wider.“

Nur mit einem Danke wollten sich aber auch die vier Kindergärten nicht von dem Fototermin im Kindergarten in Goddelsheim verabschieden. Drei Worte gingen ihr durch den Kopf, sagte Sabrina Stuckenberg aus Volkmarsen: „Freude, Dankbarkeit und Stolz.“ Die Aktion „Baustelle Kindergarten“ bezeichnete die Leiterin des „Feuerroten Spielmobils“ als ein tolles Projekt. „Wir brauchen mehr Menschen, die in die Kinder und damit in unsere Zukunft investieren.“

Die Projekte der vier Gewinnerkindergärten im Überblick:

Volkmarsen: Den lang gehegten Traum von einem neuen Sandkasten mit Wegabgrenzung und einem absenkbaren Sonnensegel erfüllt sich die evangelische Kindertagesstätte „Feuerrotes Spielmobil“ Volkmarsen vom Gewinn bei der Aktion „Baustelle Kindergarten“. Beworben hat sich die Kita mit einer gebastelten Collage des Sandkastens und einem Video. „Unsere Kita konnte aus finanziellen Gründen schon seit Längerem keine Veränderungen am Außengelände mehr vornehmen“, erläutert Leiterin Sabrina Stuckenberg. „Wir sind seit 2012 eine Kindertagesstätte mit vier Gruppen und nehmen Kinder von drei Monaten bis sechs Jahre auf. Unsere vierte Gruppe ist eine Naturgruppe und wir versuchen, den Kindern einen engen Bezug zur Natur zu vermitteln. Leider spiegelt sich diese pädagogische Arbeit jedoch nicht in der Optik des Außengeländes wider.“

Twiste: Das Team des Kindergartens „St. Elisabeth“ in Twiste will gemeinsam mit Eltern und Helfern einen Weg pflastern, der als Bobbycar-Parcours genutzt werden kann. „Durch einen neuen Seitenausgang im Kindergartengebäude haben sich neue Spielflächen herauskristallisiert“, beschreibt Leiterin Karla Paul. „Die können gut an den schon bestehenden ‚Fahrweg‘ angeschlossen werden. Denn die jetzige Rasenfläche ist schnell sehr matschig und dann nicht mehr befahrbar.“ Der neu geschaffene Fahrweg könne so als Bobbycar-Parcours und als Fußweg genutzt werden. „Auch wenn dort mal nicht gefahren wird, haben die Kinder die Möglichkeit, dort zu spielen oder mit Straßenmalkreide zu malen.“

Goddelsheim: Viele Stunden Arbeit hat die evangelische Kindertagesstätte in die Bewerbung investiert. Erzieherinnen, Eltern und Kinder wünschen sich ein Spieldeck in Form eines Holzpodestes – und haben dies in Miniaturform bereits gebaut und sich damit beworben. Ergänzt werden soll das Deck mit verschiedenen Objekten zur Sinnes- und Naturerfahrung. „Der Garten soll sich in ein Kinderparadies verwandeln.“ Er soll zum fantasievollen Spielen und zu sportlicher Betätigung einladen. „Die neu gewonnenen Spielmöglichkeiten sollen durch verschiedene Oberflächen, Geräusche und Düfte zum Erforschen, Riechen, Fühlen und Experimentieren anregen.“ Gerade in einer technisierten Umwelt seien Naturerfahrungen und der Umgang mit der Schöpfung ein immer wichtigerer Förderungsaspekt, sagt die Kindergartenleiterin. „Die Auswahl der Spielstätten ist so konzipiert, dass diese mit wenigen Mitteln für Groß und Klein nutzbar sind.“

Bottendorf: Mit einem Video hat sich die evangelische Tageseinrichtung für Kinder in Bottendorf beworben. Die Erzieherinnen und Kinder wünschen sich eine neue Umrandung für das Bällchenbad. „Kinder lieben und brauchen Bewegung, denn Bewegung schärft die Sinne und macht schlau. Das Bällchenbad wird von unseren Jüngsten (1 Jahr) bis zu unseren Ältesten (6 Jahre) geliebt. Jeden Tag wird es ausgiebig genutzt“, erklärt die Kindergartenleitung. „Das Bällchenbad stellt für viele Kinder eine gute Möglichkeit dar, Wahrnehmung und Körpergefühl neu zu erleben und zu trainieren. Dies sind wichtige Erfahrungen, die in einer schnelllebigen und digitalen Zeit, wo Bewegung und eigene Erfahrungen oft zu kurz kommen, von großer Bedeutung sind.“ Doch die Umrandung des vorhandenen Bällchenbades ist modernisierungsbedürftig. „Die Kinder halten sich oft an den Netzen fest und klettern daran. Es gibt Löcher oder sie geben nach und es bilden sich Taschen, in denen die Bälle hängen bleiben“, erklärt die Kindergartenleitung. Durch die Löcher fallen die Bälle ständig nach draußen.

Und so geht es weiter:

Die vier Gewinnerkindergärten bestellen das Material, das für die Realisierung des Bauwunsches erforderlich ist, – und lassen es in den Kindergarten liefern. Verarbeitet wird es im Rahmen eines Aktionstages: von Eltern, Großeltern, Freunden, Erzieherinnen und den Kindern. Der Aktionstag soll den Charakter eines Renovierungsfestes erhalten, an dem viele Personen ehrenamtlich mithelfen. Über diesen gemeinsamen Arbeitseinsatz wird in WLZ-FZ berichtet. Geplant sind folgende vier Renovierunsfeste – 14. Juni: Twiste; 28. Juni: Goddelsheim; 5. Juli: Volkmarsen; 12. Juli: Bottendorf. 19. Juli, 13.30 Uhr: gemeinsamer Abschluss der Aktion beim Sparkassen-Fest in Korbach.

Das Endergebnis im Überblick:

Kindertagesstätte „Feuerrotes Spielmobil“ Volkmarsen 2749 Evangelischer Kindergarten St. Elisabeth Twiste 2070 Evangelische Kindertagesstätte Goddelsheim 2004 Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Bottendorf 1865 Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ Külte 1760 Familienzentrum Korbach – Int. Kindertagesstätte „Mobile“ 1533 Kindertagesstätte Haina 1526 Evangelische Kindertagesstätte Saraphe Adorf 1389 Städtischer Kindergarten Rhoden 1367 Kindertagesstätte „Wrexer Märchenhaus“ 1247 Kindergarten „Lelbacher Kinderstube“ 778 Kindergarten „Arche Noah“ Korbach 736 Kindertagesstätte Dorfitter 443 Familienzentrum Frankenberg „Kegelbergzwerge“ 411 Gemeindekindergarten Vöhl 354 Gemeindekindergarten Marienhagen 348 Kindergarten „Rhenaer Kükennest“ 340 DRK-Kindertagesstätte Wigand Gerstenberg Frankenberg 301 Kindertagesstätte „Regenbogen“ Burgwald 281 Ev.Kindertagesstätte Friedenskirche Bad Wildungen 231 Evangelischer Kindergarten „Linnertor“ Frankenberg 230Ev. Kindergarten „Kleiner Regenbogen“ Schwalefeld 179

Von Rouven Raatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare