Wahlkampf ist Bildungs- und Begegnungsreise

- Waldeck-Frankenberg (tk). Drei Kandidaten gehen bei der Landratswahl am 5. Juli ins Rennen. WLZ-FZ haben die Wahlkämpfer einen Tag begleitet – heute: Klaus Friedrich (parteilos), der von CDU, FWG und FDP unterstützt wird.

Um halb sechs klingelt der Wecker. Zum Wachwerden geht es mit Golden Retriever Lukas erst mal eine Runde an die frische Luft. Dann das Frühstück mit der Familie und noch ausgeschaltetem Handy. Der Tag eines Bürgermeisters im Wahlkampf beginnt früh und endet spät – mit einem Besuch zum Schichtwechsel am Werkstor des größten Unternehmens in Waldeck-Frankenberg. Mehr als 16 Stunden war Klaus Friedrich an diesem Tag zwischen Korbach und Allendorf unterwegs. Sein Wahlkampfpensum umfasst an die 100 Betriebsbesichtigungen und zirka 400 Termine. „Ich arbeite gerne für Menschen. Ich will gestalten, auch im Kleinen etwas voranbringen“, beschreibt Friedrich in einer ruhigen Minute seine Motivation. Mehr lesen Sie in unserer Zeitungsausgabe vom 24. Juni. Portraits und Hintergründe zu allen drei Kandidaten im Landrats-Wahlkampf finden Sie auf einer Sonderseite unserer Homepage: www.waldeckische-landeszeitung.de/landratswahl09/start.html

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare