Erster Kreisbeigeordneter soll Bau-Staatsrat werden

Jens Deutschendorf wechselt nach Bremen

+
Jens Deutschendorf

Waldeck-Frankenberg.  Jens Deutschendorf, scheidender Erster Kreisbeigeordneter, soll Staatsrat im kleinsten deutschen Bundesland werden. Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, hat angekündigt, dem Bremer Senat Deutschendorf (Bündnis 90/Die Grünen) für dieses Amt vorzuschlagen.

Der 39-jährige Diplom-Ingenieur für Stadtplanung wäre bei Ernennung durch die rot-grüne Bremer Landesregierung der Nachfolger von Staatsrätin Gabriele Friderich, die Mitte des Jahres in den Ruhestand tritt. Friderich ist seit 2011 als Lohses Stellvertreterin im Amt.

„Ich habe hohen Respekt vor den Aufgaben als Bremer Staatsrat und freue mich auf die Herausforderung“, sagte Deutschendorf gegenüber unserer Zeitung. Die Entscheidung, „dieses spannende Jobangebot“ anzunehmen, habe er sich nicht leicht gemacht. Geboren in Arolsen und aufgewachsen in Twistetal fühle er sich eng mit dem Waldecker Land verbunden. „Doch die Chance überwiegt die Nachteile“, so Deutschendorf mit Blick auf seine neuen Aufgaben.

Glückwünsche zum neuen Job hat Deutschendorf bereits via Twitter von Kai Klose, hessischer Landesvorsitzender der Grünen, bekommen: 

Mehr zum Wechsel an die Weser lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare