Literatur-Festival vom 27. März bis 5. April in Waldeck-Frankenberg

Ex-Bundespräsident Gauck kommt zum Literarischen Frühling

+
Joachim Gauck - hier beim Literaturherbst in Göttingen - kommt am 2. April zum Literarischen Frühling in Bad Wildungen.

Am Literarischen Frühling im nächsten Jahr in Waldeck-Frankenberg wird auch der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck teilnehmen. Das hat Organisatorin Christiane Kohl mitgeteilt.

Bei dem Literatur-Festival sei immer auch ein prominenter Politiker zu einem aktuellen Thema geladen – diesmal sei dies Joachim Gauck. Als Gast werde er über die Bedeutung der Toleranz in den gegenwärtigen Umbrüchen der Gesellschaft sprechen.

Wie die Veranstalter mitteilten, konnte außerdem die populäre Roman-Autorin Mariana Leky mit ihrem Bestseller über ein Dorf im Westerwald für einen Auftritt gewonnen werden. Sie werde das Pre-Opening am 27. März gestalten.

Freude bei den Veranstaltern über neue Punkte

„Wir freuen uns sehr, dass wir dem diesjährigen Programm zwei weitere besonders attraktive Veranstaltungen hinzufügen können“, sagt Christiane Kohl. Die Auftritte des Ex-Bundespräsidenten Joachim Gauck und der Autorin Mariana Leky standen bisher noch nicht in dem bereits veröffentlichten Programm des Literatur-Festivals vom 27. März bis 5. April in Waldeck-Frankenberg. 

„Was Joachim Gauck in diesen Zeiten über einen fairen Umgang mit Andersdenkenden und über falsche Toleranz gegenüber Intoleranten und Extremisten zu sagen hat, verdient unbedingt Gehör“, sagt Christiane Kohl. „Und es fügt sich sehr gut ein in unserer diesjähriges Leitthema ‚Heimat 4.0‘ als Chiffre für ein neues Nachdenken über unser Zusammenleben und unsere Werte.“ 

Bis 2017 das höchste Amt 

Der frühere Bundespräsident, der bis zur Wende 1989 evangelischer Pfarrer in Rostock war und das höchste Staatsamt in Deutschland von 2012 bis 2017 innehatte, tritt am Donnerstag, 2. April, um 19 Uhr in der Wandelhalle Bad Wildungen auf. Im Gespräch mit Hans Werner Kilz, dem langjährigen Chefredakteur der Süddeutschen Zeitung und des Magazins „Der Spiegel“, präsentiert er sein Buch „Toleranz – so schwer“. 

Die Bestseller-Autorin Mariana Leky wird zum Pre-Opening des Festivals am Freitag, dem 27. März, um 19 Uhr mit ihrem Roman „Was man von hier aus sehen kann“ in Frankenberg erwartet. Die Veranstaltung findet in der Produktionshalle der Firma Finger-Haus in der Auestraße statt – aus Anlass des 200-jährigen Bestehens des Unternehmens. 

Finger-Haus ist einer der mehr als 20 Partner des Literarischen Frühlings, die durch ihre Unterstützung das Festival überhaupt erst möglich machen, wie die Veranstalter betonen. 

Das detaillierte Programm des Literarischen Frühlings ist auf literarischer-fruehling.de nachzulesen. Eintrittskarten sind dort online buchbar oder können in den veranstaltenden Hotels (Sonne Frankenberg, Schloss Waldeck, Bärenmühle Ellershausen), bei der Kur- und Tourist-Information in Bad Wildungen sowie bei der WLZ erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare