2000 neue Bäume pflanzen

Sparkasse spendet 10.000 Euro für Wiederaufforstung im Wald

Spende für neue Bäume: von links Dieter Kisselbach (Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH), Michael Bott (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Waldeck-Frankenberg) und Stefanie Büscher (Sparkasse).
+
Spende für neue Bäume: von links Dieter Kisselbach (Kommunalwald Waldeck-Frankenberg GmbH), Michael Bott (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Waldeck-Frankenberg) und Stefanie Büscher (Sparkasse).

Die Sparkasse spendet 10.000 Euro an den Kreisverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, ein Förderverein für die Wiederbewaldung.

Waldeck-Frankenberg – Die Nachrichten über den schlechten Zustand des Waldes lassen einen nicht kalt, sagt Michael Bott, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Waldeck-Frankenberg. Da liege es nahe, die Wiederaufforstung der kahlen Waldflächen zu unterstützen.

Der Revierleiter Dieter Kisselbach (Bad Arolsen) von der Kommunalwald GmbH nahm die Spende dankbar an. Von dem Geld können ihm zufolge 2000 junge Bäume gepflanzt werden. So sollen im Domanialwald in Diemelstadt-Rhoden neben Esskastanien auch Elsbeeren gepflanzt werden, die dort eine gute Nährstoffversorgung im Boden vorfinden. Zudem sollen im Kreiswald in Frankenberg-Viermünden Esskastanien gesetzt werden.

Gesunder Mischwald soll entstehen

„Diese Baumarten sind wärmeliebend und trockenheitsresistenter“, erklärte Dieter Kisselbach. Sie seien dem Klimawandel besser angepasst und würden in Kombination mit anderen Baumarten, die durch Naturverjüngung wachsen werden, einen gesunden Mischwald ergeben. Solche Wälder sollen die ehemaligen reinen Fichtenbestände ersetzen, die der Trockenheit, Windwurf und dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen sind.

„Die Fichte war ohnehin nie der richtige Baum für diese Region“, sagte Michael Bott. Daher wolle man dem Wald – „unserem natürlichen Verbündeten“ – zu mehr Beständigkeit verhelfen. Das passe zur „Sparkassen-Organisation, die für Nachhaltigkeit über Generationen steht“.

Angestellte wollen beim Anpflanzen helfen

Angestellte der Sparkasse wollen beim Pflanzen mithelfen, wodurch eine stärkere Bindung zum Wald geschaffen werden soll. „Das Thema trifft auf viel positive Resonanz“, berichtet Stefanie Büscher, Mitarbeiterin Marketing/Vertrieb der Sparkasse.

Darüber hinaus hat die Sparkasse einen Fotowettbewerb zum Thema „Lieblingsort Wald“ gestartet. Für jedes eingereichte Foto soll in Waldeck-Frankenberg ein Baum gepflanzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare