49-Zoll-Spielbildschirm

Warum musste Samsung seinen kürzlich herausgebrachten Gaming-Monitor Odyssey G9 zurückziehen?

Gamerin am Computer
+
Gaming ist heute für viele mehr als ein Hobby. Dabei ist die richtige Ausstattung entscheidend.

Gaming-Fans aus der ganzen Welt freuten sich auf den neuesten Gaming-Bildschirm von Samsung mit dem Namen Odyssey G9! Als er jedoch nach langem Warten auf den Markt kam, waren viele Kunden enttäuscht, da dieser neueste Kurvenmonitor kurz darauf wieder zurückgerufen wurde. Der Vormarsch des 49-Zoll-Spielbildschirm kam zum Erliegen.

Einige Einzelhändler auf dem westlichen Markt kündigten an, dass es eine Verzögerung bei der Einführung dieses Produkts geben würde, während andere Einzelhändler aus der ganzen Welt den Verkauf des Produkts völlig ablehnten. Seither fragen sich viele, warum dies so sei. Der Grund dafür soll wohl ein Herstellungsfehler sein.

Der weltweit erste Dual QHD Curved Gaming Monitor

Vor nicht allzu langer Zeit kündigte Samsung den Release des Odyssey G9 an, des vermutlich größten Spielbildschirms der Geschichte. Dieses innovative Produkt zeichnet sich durch eine leistungsstarke Kombination von Elementen wie einer schnellen Reaktionszeit von 1 Millisekunde und einer Bildwiederholrate von 240 Hertz aus.

Die Entwickler dieser Kreation behaupten, dass sie auch hochwertige QLEDs enthält, die die Bilder kristallklar machen. Wenn man also Rainbow Six Siege, Poker oder etwas anderes z.B. in einem Online Casino spielt, werden die Grafiken äußerst realistisch erscheinen. So bietet der Monitor ein noch authentischeres Erlebnis. Das futuristische Design wirkt wie die Kirsche auf der Sahnetorte.

Samsung erklärt: Monitor muss auf Herstellungsprobleme überprüft werden

Viele Menschen glauben, dass Samsung Herstellungsprobleme nicht offen ansprechen will. Auf zahlreichen Märkten der Welt kamen die gleichen Fragen auf. In australischen, europäischen und amerikanischen Geschäften führten sie die Verbraucher zu der Annahme, dass der Vorrat niedrig sei. Darüber hinaus sprach Samsung die Angelegenheit auch nicht über seine Social-Media-Plattformen an. Das Schweigen hielt die ersten paar Tage an. Nachdem Spekulationen aufkamen, äußerte sich das weltbekannte Unternehmen endlich zu der Situation und versprach Aufklärung.

Es teilte der Öffentlichkeit mit, dass man, um sicherzustellen, dass die Produktqualität den Standards entspricht, beschlossen habe, den Herstellungsprozess zu verbessern. Es solle sichergestellt werden, dass die Monitore ordnungsgemäß montiert werden können. Viele Kunden hatten bereits eine Bestellung für ihren den Monitor aufgegeben, bevor diese Problematik aufkam. Diesen erklärte Samsung, dass es eine Verzögerung bei der Auslieferung geben werde. Allerdings wird auch deren Odyssey G9 erneut auf Herstellungsfehler überprüft.

In dem Statement gab Samsung nicht direkt an, was das Problem ist. Der Hauptgrund, warum man alle Bildschirme zurückgerufen hat, könnte laut Spekulationen darin liegen, dass sie einer erneuten Qualitätsprüfung unterzogen werden müssen. Die breite Öffentlichkeit ist jedoch der Meinung, dass es sich um einen größeren Defekt handeln könnte. Einige Personen berichteten, dass sich der Bildschirm innerhalb von 2-3 Stunden nach der Benutzung abblättern würde, während andere neue Besitzer von einer Delamination der Matrix berichteten.

Wird der revolutionäre Gaming-Monitor auf den Markt zurückkehren?

So neugierig die Leute auf den Grund sind, warum die Bildschirme zurückgerufen wurden, so besorgt sind sie auch darüber, ob sie zurückkehren werden oder nicht! Samsung hat erklärt, dass sie wieder erhältlich sein werden, sobald das „leichte“ Herstellungsproblem gelöst ist. Bald werden wir also in der Lage sein, dieses hochwertige Stück innovativer Technologie von Samsung, zu erstehen, das einer Leinwand gleichkommt und den Gaming-Spaß auf die nächste Stufe hebt!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare