Heinz-Robert Behle geht in Ruhestand, Jürgen Trumpp folgt

Wechsel im Vorstand der Sparkasse Waldeck-Frankenberg

Wechsel im Vorstand der Sparkasse Waldeck-Frankenberg: (von links) Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhard Kubat, Vorstandsvorsitzender Michael Bott, Heinz-Robert Behle, Jürgen Trumpp und Björn Zarges.
+
Wechsel im Vorstand der Sparkasse Waldeck-Frankenberg: (von links) Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Reinhard Kubat, Vorstandsvorsitzender Michael Bott, Heinz-Robert Behle, Jürgen Trumpp und Björn Zarges.

Von der Ausbildung bis zum Vorstand - und dies in ein und demselben Unternehmen: Auf diese Karriere blickt Heinz-Robert Behle, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Waldeck-Frankenberg zurück. Ende August tritt er in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Jürgen Trumpp, bisher stellvertretendes Vorstandsmitglied.

Korbach – Behle begann 1976 als Auszubildender in der damaligen Kreissparkasse Waldeck. Im Anschluss arbeitete er in verschiedenen Geschäftsstellen, bevor er 1979 mit dem Studium der Betriebswirtschaftslehre begann. Nach dem Examen absolvierte er einen Ausbildungsgang für akademische Führungskräfte und zog danach zurück in seine Heimat, wo er in der Sparkasse 1987 als Abteilungsleiter Vorstandssekretariat wieder einstieg. Nach vier Jahren wechselte Behle als Geschäftsbereichsdirektor nach Bad Arolsen. Auch mit seiner Familie ist Behle seither dort heimisch.

In 1998 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsmitglied des Marktvorstandes berufen, 2006 schließlich zum Vorstandsmitglied mit dem Verantwortungsbereich „Markt“. Im Ruhestand freut er sich vor allem auf ausgedehnte Wanderungen mit seiner Frau im Landkreis. Die beiden haben zwei erwachsene Kinder.

Sein Nachfolger Jürgen Trumpp absolvierte nach dem Abitur an der Alten Landes Schule zunächst eine Ausbildung bei der Kreissparkasse Waldeck. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre und absolvierte seine ersten beruflichen Stationen bei einem bundesweit tätigen Versicherer in Leipzig, Berlin und zuletzt der Konzernzentrale in Köln.

2001 zog es den Diplom-Kaufmann zurück nach Korbach, wo er in der Sparkasse als Kreditsekretär wieder einstieg. Spezialaufgaben, wie die Betreuung von Kommunen, erweiterten seinen Wirkungsbereich. Ein Jahr später übernahm er die Privat- und Geschäftskundenberatung im Bereich Korbach.

Seit 2014 ist er stellvertretendes Vorstandsmitglied und verantwortet in dieser Aufgabe die Gewerbe- und Privatkundenberatung sowie die Immobilienfinanzierung und -vermittlung in enger Zusammenarbeit mit Heinz-Robert Behle, dessen Aufgaben Trumpp ab September übernimmt. Der 55-jährige lebt mit seiner Frau und den beiden Kindern in Korbach.

Als stellvertretende Vorstandsmitglieder unterstützen weiterhin Sonja Klein und Martin Dörflinger. Als neues stellvertretendes Vorstandsmitglied ab September wurde Björn Zarges ernannt. Der Diplom-Kaufmann ist Bereichsleiter des Marktsekretariats. Auch er hatte mit der Ausbildung zum Bankkaufmann seine Karriere bei der Sparkasse begonnen.

Vorstandsvorsitzender Michael Bott bedankt sich bei Heinz-Robert Behle für die jahrelange vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er habe mit Erfahrung und Weitsicht die Mannschaft unterstützt: „Darauf konnte ich mich immer verlassen.“

Landrat Dr. Reinhard Kubat stellte heraus, dass Behle die Aus- und Fortbildung sehr am Herzen gelegen habe und er lange Zeit im Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer mitgewirkt habe. (red/lb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare