Waldeck-Frankenberg

Weihnachten bei Landrats

- Vöhl-Marienhagen (jk). Es war ein Jahr voller Hektik und Hoffnungen für Dr. Reinhard Kubat. Und das neue Jahr verlangt vom neuen Landrat viel Geschick. Die nötige Kraft tankt er über Weihnachten in seiner Familie.

Der kleine Simon (4) wünscht sich eine Kinderküche vom Christkind, Sophia (8) ist beim Krippenspiel in der Kirche dabei, Johannes „JoJo“ hat sein Geschenk für einen fahrbaren Untersatz bereits bekommen – und zur Überraschung schneit Ines (20) plötzlich ins weihnachtlich geschmückte Wohnzimmer. Mit großem Hallo begrüßt die ganze Familie die älteste Tochter, die nach ihrem Abitur derzeit ein Praktikum in Stuttgart macht – und einen Tag früher nach Hause gekommen ist als zunächst geplant. „Weihnachten ist für uns immer ein besonderes Erlebnis“, erzählt Dr. Reinhard Kubat. Im weißen Sofa-Sessel hat es sich der künftige Waldeck-Frankenberger Landrat gemütlich gemacht, Wollsocken an den Füßen, während der Fachwerkhof der Kubats in Marienhagen malerisch im Schnee liegt. Die Eltern von Ehefrau Susanne aus dem Marburger Land haben sich zum Fest angesagt, zwei knusprige Weihnachtsgänse kommen in der großen Familie über die Feiertage auf den Tisch, und gemeinsam haben Kubats wie jedes Jahr die Plätzchen gebacken. Ganz traditionell geht es zu bei der Marienhagener Familie; Eltern und Kinder singen Weihnachtslieder und gehen in die Kirche. Nur der Weihnachtsbaum stand dieses Jahr schon etwas früher, weil sich WLZ-FZ zu einem Besuch im Haus des neuen Landrats angesagt hatten. Ansonsten ist hier nichts gekünstelt, alles adrett, gemütlich und waschecht im Hause des neuen Chefs der Kreisverwaltung.Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Weihnachtsausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare