Agentur für Arbeit legt Zahlen vor: Quote liegt bei 3,9 Prozent

Weniger Arbeitslose in Waldeck-Frankenberg

Waldeck-Frankenberg. Geprägt von starker Nachfrage nach Arbeitskräften und stabiler Konjunktur hat sich der Arbeitsmarkt in Waldeck-Frankenberg im September positiv entwickelt. In dem Monat waren nach Angaben der Arbeitsagentur 3367 Männer und Frauen ohne Job - das waren 8,7 Prozent weniger als im Vormonat.

Die Arbeitslosenquote beträgt 3,9 Prozent. "Das ist die niedrigste Arbeitslosenquote und -zahl in einem September seit vielen Jahren", sagt Cornelia Harberg, Sprecherin der Agentur in Korbach. 

Von dem Abbau der Arbeitslosigkeit haben alle Personengruppen profitiert, auch Ältere ab 50 Jahren wurden nach Angaben der Behörde erfolgreich vermittelt. Deutlich ist auch der Rückgang von Arbeitslosen in der Grundsicherung: Das Jobcenter Waldeck-Frankenberg betreute hier 2018 Personen, 179 weniger als im August und 355 weniger als im September 2015.

Der Bestand offener Stellen liegt derzeit bei 1260, 473 Jobs meldeten die Arbeitgeber neu. 

Damit setze sich der Trend der vergangenen Monate fort, der geprägt sei von einem hohen Fachkräftebedarf der heimischen Wirtschaft und damit auch vielen Chancen für Jobsuchende, so Harberg.

Die Zahlen der Geschäftsstellen:

Korbach mit Bad Wildungen

1555 Menschen ohne Arbeit waren im September in Korbach und Bad Wildungen registriert. Das sind 164 weniger als im August un 231 weniger als im September 2015. Die aktuelle Quote beträgt 3,9 Prozent.

Frankenberg

1001 Arbeitslose meldet die Geschäftsstelle Frankenberg. Das entspricht einen Abgang von 122 Personen gegenüber dem Vormonat und 74 Personen gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Quote liegt bei 3,5 Prozent.

Bad Arolsen

811 Menschen ohne Job sind in Bad Arolsen aktuell erfasst. Im Vergleich zu August sind das 35 weniger, im Vergleich zu September 2015 sind es 73 weniger. Die Quote liegt bei 4,6 Prozent.

Mehr zum aktuellen Arbeitsmarktbericht lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 30. September 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare