Vorsicht geboten beim Surfen im Internet

Wenn der Trojaner Geld fordert ...

Waldeck-Frankenberg. Sogenannte Lösegeld-Trojaner, auch BKA-Trojaner genannt, sind seit mehreren Jahren im Umlauf. Im Internet finden sich viele Warnhinweise vor dieser dreisten Masche.

Immer wieder gibt es auch Opfer im Landkreis Waldeck-Frankenberg, wie ein jüngster Fall aus Bad Arolsen zeigt. Egal ob auf Smartphone, Tablet oder Laptop: Beim unachtsamen Surfen im Internet kann der Lösegeld-Trojaner alle internettauglichen Geräte befallen. Auf dem Display taucht plötzlich ein Sperrhinweis auf, der angeblich vom BKA versandt wurde. Es wird vorgegaukelt, dass man illegale Seiten im Internet besuchte habe und deshalb das Gerät gesperrt werde. Nach der Zahlung eines „Lösegeldes“ in Höhe von 100 Euro werde die Sperrung wieder aufgehoben, was aber nicht passiert. Die Polizei warnt vor diesem Trojaner und mahnt zum sorgsamen Surfen im Internet und rät, auf Geldforderungen nicht einzugehen, sondern sofort die zuständige Polizeistation zu verständigen. (r

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Blaulicht
Kommentare zu diesem Artikel