Bad Wildungen tanzt den Bundesliga-Rock / Bildergalerie

- Bad Wildungen (jk/su). Bad Wildungens Handballerinnen sind erstklassig: Mit einem herausragenden 32:24-Sieg gegen Bensheim/Auerbach machten die Vipers am Samstagabend den Aufstieg perfekt.

Grenzenloser Jubel bei den Spielerinnen, die Halle stand Kopf, das Publikum spendete ihren Bad Wildunger Vipers stehend Applaus. Das Team um Cristina Mihai, Keeperin Danja Lerch und die schnelle Miranda Robben ließ die Schampus-Korken knallen, Trainer Gernot Weiss strahlte überglücklich. Und dann hielten die Spielerinnen den verdienten Lohn endlich symbolisch in der Hand: Berndt Dugall, Chef der Handball-Frauenbundesliga, überreichte die silberne Meisterschale für eine vollendet gelungene Saison.

Von Beginn an ließen die Vipers keinen Zweifel an ihrem Aufstiegswillen und zogen schnell auf 4:1 davon. Bis zur Halbzeitpause baute die Heimmannschaft ihren Vorsprung Zug um Zug aus, lag in der zweiten Hälfte teils mit zehn, elf Toren in Front. Dann kam die HSG Bensheim/Auerbach zwischenzeitlich auf fünf Tore wieder heran, doch vor allem die Torhüterinnen Danja Lerch und Julia Gronemann bewiesen auch in heikelsten Situationen ihre Extraklasse.

Am Ende gestand auch Bensheims Trainer ein: Die Gäste aus dem Süden hatten in Bad Wildungen nicht den Hauch einer Chance. Kurzum: Die Wildunger Vipers schrieben gestern Sportgeschichte im Landkreis Waldeck-Frankenberg und sind das Aushängeschild der Region.

Für das Handball-Feuerwerk, das die Spielerinnen in den beiden Finalbegegnungen abgefeuert hatten, bedankte sich der Vipers-Fanclub am Samstag kurz nach 22 Uhr mit einer Überraschung für seine Heldinnen: einem echten Feuerwerk vor der Ense-Sporthalle.

Eine genoss das alles vielleicht noch ein wenig mehr als der Rest des Teams: Miranda Robben. Wenige Minuten, nachdem sie das große sportliche Ziel mit ihrem Team erreicht hatte, lag sie sich plötzlich ein weiteres Mal mit ihrer Mutter in den Armen. Per SMS kam die Nachricht: Auch die Schwester von Miranda hat mit ihrem Celler Team den Aufstieg in die erste Handball-Frauenbundesliga perfekt gemacht.

Mehr in unserer Zeitungsausgabe von Montag, 16. Mai.

Eine Bildergalerie gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare