Willingen: Weltcup-Fan mit tierischem Fan im Schlepptau

Kamel passt nicht durchs Nadelöhr

+
Dieser tierischer Fan musste leider draußen bleiben: Zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes hatte ein Besucher am Freitag ein Kamel an der Leine mitgebracht. (Foto: pr)

Willingen. Fans beim Weltcup in Willingen kommen auf viele verrückte Ideen. Aber ein Kamel hatte bislang noch niemand im Schlepptau.

An der Pforte "Zum Paradies" staunten die Ticket-Kontrolleure am Freitag nicht schlecht: Ein Skisprung-Fan hatte tatsächlich ein Kamel an der Leine, das er ins Stadion am Mühlenkopf mitnehmen wollte. Was tun? Das war die bange Frage am Einlass nahe des Cafés "Zum Paradies". Schließlich mühen sich die Willinger stets, für alle Besucher besonders gute Gastgeber zu sein. Also bimmelten die Karten-Kontrolleure sicherheitshalber beim Ski-Club-Präsidenten Jürgen Hensel an, der entscheiden musste, wie mit dem vierbeinigen Gast denn zu verfahren sei. Hensel verwies ordnungsgemäß aufs Kleingedruckte auf den Tickets: Das Mitbringen von Tieren ist nicht erlaubt. Auch wenn das Trampeltier fürs Tretkommando an der Schanze vielleicht eine gute Hilfe gewesen wäre ... (Jörg Kleine)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare