Einsatz der Arolser Feuerwehr im Sophienheim

Würstchen in Brand geraten

Bad Arolsen - Die Arolser Feuerwehr musste zu einem Löscheinsatz im Sophienheim ausrücken. Eine Frau wurde vom Rettungsdienst versorgt

In der Küche des Kinder- und Jugendheims bruzzelten am Samstagmittag die Würstchen, bis aus der überhitzten Pfanne Flammen schlugen. Die Bewohner wollten den Brand mit einer Decke ersticken, die dann jedoch auch in Brand geriet. Daraufhin, gegen 13 Uhr, wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit 25 Mann und diversen Fahrzeuge, einschließlich Drehleiter, ausrückte.

Die Einsatzkräfte ergriffen die Pfanne mit der brennenden Decke un dbrachten sie auf einen gepflasterten Vorplatz am Heim. Dort wurde das Feuer dann endgültig erstickt. Eine schwangere Frauerlitt aufgrund der Aufregung einen solchen Schrecken, dass sie sicherheitshalber von den Mitarbeitern des Rettungsdienstes versorgt wurde.

Die Feuerwehrleute waren besonders schnell am Einsatzort: Sie süielten bei einer Ausbildung die Evakuierung einer Intensivstation durch - und brauchten daher nur wenig Zeitr, um Einsatzbereitschaft herzustellen. (ah)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare