Kampfmittelräumdienst entsorgt Relikt aus Krieg

Wurfgranate am Edersee gefunden

+
Explosionsgefahr bestand am Edersee beim Fund einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg.

Waldeck. Der Fund einer Wurfgranate aus dem 2. Weltkrieg sorgte am Sonntag gegen 14.30 Uhr am Edersee für Aufsehen.

Nach Polizeiangaben war ein Passant mit seiner Familie im Uferbereich der Taucherzone 1 unterwegs, als ihm ein verrosteter Gegenstand in einem Geröllhaufen verdächtig vorkam.

Schnell informierte der aufmerksame Finder die Polizei über den Notruf 110, die informierte die Wasserschutzpolizei Edersee über die Entdeckung.. Eine sofort zum Fundort beorderte Streife sperrte das Terrain um die Granate weiträumig ab und verständigte die auf Kampfmittelräumung spezialisierte Firma Tauber, die den Gegenstand um 17 Uhr abtransportierte.

Bei der Granate handelte sich um einen etwa unterarmgroßen, stark verrosteten und spitzen Gegenstand aus Metall mit Leitflügeln, der unter einem Stein unmittelbar an der Wasserlinie herausragte.

Nach Angaben der Polizeibehörde sind Fundstücke dieser Art bei Niedrigwasser keine Seltenheit. Wichtig ist, das verdächtige Gegenstände nicht berührt werden und die Polizei unverzüglich über den Fundort informiert wird.

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare