Waldeck-Frankenberg

Zahl der Arbeitslosen im Landkreis sinkt im September leicht

- Waldeck-Frankenberg (tsp). Erneut gesunken ist die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat. Ende September waren im Landkreis Waldeck-Frankenberg 5531 Menschen ohne Job – 356 weniger als noch im August.

Die Korbacher Agentur für Arbeit gibt sich betont zuversichtlich, mit einem blauen Auge durch die Wirtschaftskrise zu kommen. Leiter Eckhard Schäfer sind die „schrecklichen Prognosen“ aus dem Frühjahr noch gut in Erinnerung. „So ist das nicht eingetreten“, bilanziert Schäfer. „Wir sind guter Dinge.“ Gesunken sind die Arbeitslosenzahlen in allen drei Dienststellen im Landkreis, wobei der Rückgang in Frankenberg mit 159 Personen auf 1651 am stärksten ausgefallen ist. Spurlos ist die einbrechende Konjunktur aber auch am Landkreis nicht vorbeigegangen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 1015 Menschen mehr auf Jobsuche – ein Anstieg von 22,5 Prozent. Das sei im Vergleich zum Hessenschnitt ein starker Anstieg, „seit April und Mai sind wir aber stabil unterwegs“, so Schäfer weiter.

Mehr lesen Sie in unserer Printausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare