Mehr junge Menschen entscheiden sich für Berufsausbildung

Zahl der Lehrverträge in Nordhessen ist deutlich gestiegen

+
Am 16. September ist der Tag des Handwerks – mit vielen Artikeln zu unterschiedlichen Aspekten beleuchten wir in der gesamten Ausgabe die Lage. Im Bild Auszubildende des Berufsbildungszentrums in Kassel v. l.: vorn Max Ortstadt, Lätizia Schäfer, Lukas Schwab, dahinter Tamara Braun, Nielson Tägl, Johannes Steinmüller und Hubertus Reulbach.

Kassel. Nach Jahren rückläufiger Bewerberzahlen entscheiden sich wieder deutlich mehr junge Menschen für eine Berufsausbildung. Wie die Handwerkskammer (HWK) Kassel in einer Zwischenbilanz mitgeteilt hat, ist die Zahl der Ausbildungsverträge bis Ende August um 350 auf 2451 gestiegen – ein kräftiges Plus von 16,7 Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr, als die Zahl der Verträge bereits um 13,5 Prozent zugenommen hatte.

Handwerkspräsident Heinrich Gringel führt diese positive Entwicklung auf die seit Jahren laufende bundesweite Image-Kampagne der Branche sowie auf die verstärkten Bemühungen der Kammer, Kreishandwerkerschaften und Innungen beim Werben um Nachwuchs zurück. Hinzu komme, dass die Betriebe angesichts der anhaltend guten Handwerker-Konjunktur wieder mehr Bereitschaft zum Ausbilden zeigten.

Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg meldet Zuwächse – wenn auch in geringerem Umfang. Bis Ende August stieg die Zahl der Lehrverträge um 3,5 Prozent auf 4383, im vergangenen Jahr lag der Zuwachs noch bei 0,8 Prozent. „Damit beweisen unsere Betriebe, dass sie ausbildungswillig und -fähig sind“, kommentierte IHK-Präsident Jörg Ludwig Jordan die aktuelle Entwicklung. Gleichwohl gibt es sowohl in HWK- als auch in IHK-Betrieben eine Vielzahl von unbesetzten Lehrstellen, insbesondere in den Nahrungsmittelhandwerken, am Bau und im Bereich Heizung/Sanitär sowie für Berufskraftfahrer und IT-Berufe. Konkrete Zahlern liegen nicht vor, weil viele Betriebe gar nicht melden. Bei der Arbeitsagentur waren per Ende August 364 offene Lehrstellen im Kreis registriert.

Unterdessen appellieren Agentur und Kammern an junge Menschen, sich schnell zu bewerben. Interessierte erreichen die HWK in dieser Frage unter 0561/7888-183. Die IHK hilft unter 0561/7891288, die Agentur ist unter der kostenlosen Nummer 0800/4 5555 00zu erreichen. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare