Laisa: Autofahrer übersieht Kutsche

Zwei Pferde sterben bei Unfall

+

Battenberg-Laisa - Zwei Pferde sind bei einem Unfall auf der Bundesstraße 253 nahe Laisa gestorben: Ein Autofahrer ist offenbar wegen tiefstehender Sonne in ein Gespann gefahren, dass er übersehen hatte. Ein Tier war sofort tot, das andere musste der Tierarzt von seinen Qualen erlösen. Dem Kutscher und dem Autofahrer geht es hingegen den Umständen entsprechend gut - sie erlitten einen Schock.

Mit einer Kutsche war ein 43 Jahre alter Mann aus einem Battenberger Stadtteil am Donnerstag Nachmittag auf der Bundesstraße 253 zwischen Battenberg und Laisa unterwegs - diese für tierische Gespanne eher ungewöhnliche Route wurde den Tieren zum Verhängnis. Ein 70-jähriger Autofahrer, ebenfalls aus einem Stadtteil von Battenberg, war in der selben Richtung unterwegs wie die Kutsche. Wegen der tiefstehenden Sonne sah er das deutlich langsamere Gespann jedoch nicht und fuhr auf diesem auf.

Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Tiere schwer verletzt. Eines verstarb am Unfallort, das zweite musste vom herbeigerufenen Tierarzt von seinen Qualen erlöst werden. Auch ein Hund, der auf der Kutsche mitfuhr, wurde verletzt.Glimpflich ging der Unfall für die beteiligten Fahrer aus - sie blieben körperlich unversehrt und erlitten einen Schock.

Die beiden Männer wurden von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt, mussten jedoch nicht mit ins Krankenhaus. Mit Hilfe eines Schleppers wurden die Pferde geborgen, die Bundesstraße war zeitweise voll gesperrt. (da)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare