Glück oder Pech?

Mann 13 Jahre ohne Führerschein unterwegs

Führerscheinkontrolle
+
35-Jähriger saß 13 Jahre lang ohne Führerschein hinterm Steuer (Symbolbild).

Gütersloh - Bringt die Zahl 13 wirklich Pech? Jedenfalls hatte ein 35-Jähriger wohl 13 Jahre lang ziemliches Glück, bis die Polizei den Mann bei einer Verkehrskontrolle stoppte.

Ein 35-jähriger Mann aus Gütersloh ist 13 Jahre lang unbehelligt ohne Führerschein Auto gefahren. In der Nacht zum Freitag geriet der Mann nun mit seinem Wagen in eine Verkehrskontrolle, wie die Polizei mitteilte.

Erst behauptete er, den Führerschein zu Hause vergessen zu haben, doch dann packte er aus. Er fahre seit 13 Jahren Auto, ohne jemals eine Fahrerlaubnis besessen zu haben. Die Beamten konnten dem Mann zwar keinen Führerschein abnehmen, untersagten ihm dafür aber die Weiterfahrt und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

Scheibenwischer kaputt?! Mit einer Paketschnur per Handbetrieb war ein Autofahrer bei Regen auf der Autobahn unterwegs.
Ein toter Walhai wird auf einem Traktor zu einem Fischgroßmarkt in Xiangzhi (China) transportiert. Ein einheimischer Fischer hatte den Walhai aus dem Meer gezogen. Anfangs war der Mann überzeugt, dass ihm ein "Seeungeheuer" ins Netz gegangen wäre.
Polizei stoppt pinken Opel im "Pozilei"-Design.
Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare