Sportlicher Elektro-Winzling

Brabus Smart Ultimate E: So leicht sind die 18-Zoll-Felgen dieses edlen Stadtflitzers

Fahraufnahme eines Brabus Smart Ultimate E von schräg vorn
+
Der Brabus Smart Ultimate E fühlt sich im Stadtverkehr zuhause.

Smart ist zumindest in seiner aktuellen Modellfamilie auf der nicht enden wollenden Zielgeraden. Längst vollständig elektrifiziert hat sich Autoveredler Brabus den doppelsitzigen Winzling noch einmal vorgenommen – und wie!

Bottrop – Bei diesem Preisschild muss man schlucken – und zwar kräftig – am besten zweimal. Der kräftigste aller Elektro-Smart-Modelle aus der Bottroper Manufakturfertigung hat seinen Preis: 59.500 Euro. Das ist mehr als das Doppelte als beim Basismodell des elektrischen Smart Fortwo EQ Cabrio für knapp 25.000 Euro. Mit der Nachfrage der Edelvariante sind die Brabus-Verantwortlichen trotzdem alles andere als unzufrieden. Der ein oder andere Kunde eines wild brabbelnden Brabus-Kraftprotzes nimmt das kleine Spielzeug gleich im Paket als politisch korrektes Elektrobeiboot für die Innenstadt mit nach Hause.

Mit der sogenannten Widestar-Karosserie sieht der 2,70 Meter lange Elektro-Zauberwürfel aus wie ein Energiedrops auf Steroiden. Sehenswert und dabei fast filigran der mächtige 18-Zoll-Radsatz, der in den verbreiterten Radhäusern unterkommt. Durch ihre aufwendige Schmiedetechnik sind die Monoblock-Felgen mit ihren neun Speichen leichter denn je. Mit nur 6,7 Kilogramm Gewicht vorne und 7,1 Kilogramm für ein Hinterrad gehören sie zu den weltweit leichtesten 18-Zoll-Rädern überhaupt. Den kompletten Fahrbericht zum Brabus Smart Ultimate E lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare