Clevere Idee

Diese Stadt belohnt Autofahrer mit Freibier - wenn sie eines nicht tun

+
Ziehen bald andere Städte nach? Freibier für Autofahrer, um die Umwelt zu schützen. (Symbolbild)

Um das Verhalten von Menschen zu ändern, bietet sich ein Belohnungssystem eher an als Verbote. Diesen Weg geht jetzt eine Stadt, um Autofahrer zu erziehen.

Die Luft in Städten wird immer schlechter und der Verkehr ist nur noch anstrengend. Auf die schlechte Luft reagieren deutsche Städte mit Fahrverbote für Diesel. In Italien geht man anders mit dem täglichen Verkehrschaos und der Luftverschmutzung um.

Bier und Eis für eine autofreie Stadt

Mit einer App will Bologna Autofahrer erziehen, ihr Fahrzeug öfter mal stehen zu lassen. Wie die BBC berichtet, erhalten Autofahrer Belohnungen, die lieber mit Bahn, Bus, Carsharing, Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind. Dazu gehören Freibier, kostenloses Eis oder Freikarten fürs Kino.

Lesen Sie auch: Bei diesem Porsche stimmt was nicht, finden Sie den Fehler?

Die Aktion kommt offenbar gut an. Bereits mehr als 22.000 Nutzer sollen sich an der Umweltkampagne beteiligen. Aber wie funktioniert die App? Teilnehmer erlauben der Anwendung, jede ihrer Bewegungen per GPS aufzuzeichnen.

3,7 Millionen Kilometer ohne Auto in sechs Monaten

Jede Fortbewegung mit einem umweltfreundlichen Transportmittel gibt dabei Punkte. Diese können die Nutzer dann für eine Belohnung ihrer Wahl eintauschen. Laut BBC legten die Teilnehmer in einer sechsmonatigen Testphase 3,7 Millionen Kilometer ohne Auto zurück und heimsten über 16.000 Belohnungen ein.

Das Projekt wird sogar von der Europäischen Union unterstützt. Wenn sich die App als wirklich erfolgreich erweist, könnte es sein, dass auch andere Städte in der EU ein Belohnungssystem für den Autoverzicht etablieren.

Park-Fail: VW-Fahrer versagt völlig beim Einparken und richtet Chaos an.

anb

Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare