Welches Modell?

Erlkönig gesichtet: Um welchen Sportflitzer handelt es sich hier?

Komplett in mattem schwarz schleicht ein neuer Erlkönig über die Straßen - welcher Autobauer steckt hinter dem sportlichen Boliden?

Zurzeit wurde des Öfteren die neue Variante des Aston Martin Vanquish auf finnischem Boden entdeckt - offenbar wird der Bolide in Lappland einigen Wintertests unterzogen.

Neuer Vanquish wird sportlicher

Die Karosserie des neuen Vanquish baut eindeutig auf dem DB11 auf, jedoch gibt es einige Modifikationen hin zu einem sportlicheren Look: Das zeigt sich an den breiteren Seitenschwellern, den neuen Front- und Heckleuchten sowie dem größerem Kühlergrill. Zudem schießen die Radgrößen über die 20-Zoll-Marke des DB11 hinaus. Die Auspuffanlage wurde von zwei Rohren auf vier Rohre erweitert.

Passend dazu: Können Sie erraten, welcher Prototyp hinter diesem Erlkönig steckt?

Sportflitzer: Kann der Aston Martin Vanquish mithalten?

Unter der Haube wird wieder ein 5,2-Liter-V12-Motor mit Biturboaufladung zum Einsatz kommen - in den bisherigen Modellen bedeutete dies 608 PS und 700Nm. Will der Brite jedoch an die Konkurrenz von Ferrari mit dem 812 Superfast oder dem Mercedes-AMG S65 herankommen, muss er noch etwas an der Leistung schrauben.

Der neue Aston Martin Vanquish wird vermutlich Ende 2018, wenn nicht Anfang 2019 vorgestellt werden. Der Grundpreis könnte bei rund 280.000 Euro liegen.

Erfahren Sie hier, ob dieser Aston Martin der neue Dienstwagen für James Bond sein könnte.

Von Franziska Kaindl

Die FC-Bayern-Dienstwagen 2017/18: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram / auto.pedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare