Fotostrecke: Es geht um Kopf und Kragen - Kopfstützen im Auto

Zwischen Kopfstütze und Hinterkopf sollte höchstens eine Handbreit Platz bleiben, die Oberkante liegt am besten auf einer Linie mit der Schädeldecke.
1 von 4
Zwischen Kopfstütze und Hinterkopf sollte höchstens eine Handbreit Platz bleiben, die Oberkante liegt am besten auf einer Linie mit der Schädeldecke.
Schlummerkissen: Im Katalog von Kamei wurde ein "Schlummerstündchen bei jeder Fahrgeschwindigkeit" versprochen.
2 von 4
Schlummerkissen: Im Katalog von Kamei wurde ein "Schlummerstündchen bei jeder Fahrgeschwindigkeit" versprochen.
Nickerchen gefällig? Das Kopf- und Schulterpolster nahm der Zubehörspezialist Kamei vor rund 60 Jahren ins Programm. Mit gesteigertem Sicherheitsempfinden hatte es noch nicht viel zu tun.
3 von 4
Nickerchen gefällig? Das Kopf- und Schulterpolster nahm der Zubehörspezialist Kamei vor rund 60 Jahren ins Programm. Mit gesteigertem Sicherheitsempfinden hatte es noch nicht viel zu tun.
Entgegenkommen bei einem Crash:Proaktive Kopfstützen, wie hier von Mercedes, entlasten die Halswirbelsäule, wenn der Kopf durch die Aufprallenergie nach hinten geschleudert wird.
4 von 4
Entgegenkommen bei einem Crash:Proaktive Kopfstützen, wie hier von Mercedes, entlasten die Halswirbelsäule, wenn der Kopf durch die Aufprallenergie nach hinten geschleudert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare