Fotostrecke: Volvo PV444 - Der Bucklige Bestseller

Mit dem Volvo PV444 fuhr Schweden durch die Fünfziger. Elf Jahre nach seinem Marktstart wurde der bucklige Bestseller 1958 vom technisch nur behutsam weiterentwickelten PV544 abgelöst.
1 von 6
Mit dem Volvo PV444 fuhr Schweden durch die Fünfziger. Elf Jahre nach seinem Marktstart wurde der bucklige Bestseller 1958 vom technisch nur behutsam weiterentwickelten PV544 abgelöst.
Geburtsort eines Klassikers: In der Königlichen Tennishalle von Stockholm wurde der Buckelvolvo PV444 enthüllt.
2 von 6
Geburtsort eines Klassikers: In der Königlichen Tennishalle von Stockholm wurde der Buckelvolvo PV444 enthüllt.
Der PV444 kam auf eine Gesamtproduktion von 195 959 Fahrzeugen.
3 von 6
Der PV444 kam auf eine Gesamtproduktion von 195 959 Fahrzeugen.
Der PV444 gilt als pflegeleicht: Volvo versprach für den 1,4-Liter-Motor einst eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.
4 von 6
Der PV444 gilt als pflegeleicht: Volvo versprach für den 1,4-Liter-Motor einst eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.
Cockpit des PV444: Auch am Arbeitsplatz des Buckelvolvos merkt man, dass die Designer des schwedischen Herstellers in den USA Erfahrung gesammelt hatten.
5 von 6
Cockpit des PV444: Auch am Arbeitsplatz des Buckelvolvos merkt man, dass die Designer des schwedischen Herstellers in den USA Erfahrung gesammelt hatten.
Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Sein rundes Heck brachte dem PV444 den weniger charmanten Spitznamen Buckelvolvo ein.
6 von 6
Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Sein rundes Heck brachte dem PV444 den weniger charmanten Spitznamen Buckelvolvo ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare