Auto-Ratgeber

Gilt der Automatik-Führerschein für halbautomatische Autos?

+
Wer einen Automatik-Führerschein hat, darf nur Fahrzeuge mit einer Automatik-Schaltung fahren. Er ist nicht einmal berechtigt, halbautomatische Fahrzeuge zu führen.

Wer seine Führerscheinprüfung mit einem Automatik-Auto gemacht hat, darf kein Fahrzeug mit manueller Schaltung fahren. Doch gilt dies auch bei einem halbautomatischen Auto?

Essen - Laut dem Tüv Nord regelt die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) in Paragraf 17 Absatz 6, dass die in einem Automatik-Auto erworbene Fahrerlaubnis auf Pkw ohne Kupplungshebel beziehungsweise ohne Kupplungspedal beschränkt ist. Ist aber das Fahren mit Halbautomatik erlaubt?

Bei halbautomatischen Fahrzeugen schaltet der Fahrer die Gänge manuell über einen Schaltknüppel, aber ohne Kupplungspedal. Solche Autos dürfen Inhaber eines Automatik-Führerscheins nicht fahren, so der Tüv Nord.

Der Schaltknüppel leitet nämlich vor dem Gangwechsel auch die Betätigung der Kupplung ein. Halbautomatische Fahrzeuge haben also einen Kupplungshebel im Sinne der FeV. Erkennen kann man die Beschränkung der Fahrerlaubnis auf Pkw mit automatischer Kraftübertragung an der Schlüsselzahl 78 auf der Führerscheinkarte. Und umgekehrt gilt die Beschränkung natürlich nicht: Wer einen "klassischen" Führerschein hat, darf Automatik-Autos fahren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare