Zug um Zug

Comic-Rollenspiel "Grand Guilds" ist für Taktik-Fans

Die Kämpfe in "Grand Guilds" sind rundenbasiert. Foto: Drix Studios/dpa-mag
+
Die Kämpfe in "Grand Guilds" sind rundenbasiert. Foto: Drix Studios/dpa-mag

Rollenspiele sind doch alle gleich? Nicht ganz richtig. Das KickStarter-Projekt "Grand Guilds" bietet den Spielern ein originelles Kampfsystem und taktische Tiefe.

Berlin (dpa/tmn) - "Grand Guilds" ist im besten Sinne ein Fan-Projekt - zumindest auf der finanziellen Seite. Die Entwicklung des Rollenspiels wurde ursprünglich als ein so genanntes Kickstarter-Projekt gestartet. Spieler mit Interesse schießen hier Geld für die Produktion vor.

Herausgekommen ist ein sehr taktikorientiertes Rollenspiel in elegantem Comic-Look. Spieler schlüpfen in "Grand Guilds" in die Rolle der Kämpferin Eliza. Sie kehrt von einer Mission mit ihrer Gilde zurück und plötzlich verwüsten Horden von mysteriösen Kreaturen den Kontinent Irin. Eliza und ihre Gefährten machen sich auf, die Hintergründe zu erkunden und weitere Angriffe zu verhindern.

"Grand Guilds" setzt auf rundenbasierte Kämpfe. Die Aktionen der Spielfiguren werden durch das Zusammenstellen von Kartendecks ausgelöst. Dies erinnert an analoge Kartenspiele wie "Dominion" oder "Yu Gi Oh". Um Gegner zu besiegen, müssen zuvor Karten mit unterschiedlichen Eigenschaften möglichst geschickt miteinander kombiniert werden. Ob man die richtige Wahl getroffen hat, erfährt man dann, wenn die Figur ihren Spielzug ausführt – kein Spiel für ungeduldige Menschen. Hier ist Köpfchen gefragt.

"Grand Guilds" gibt es für PC und Nintendo Switch für rund 20 Euro.

Website Grand Guilds

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare