Mobiles Internet

Frauen surfen häufiger mit dem Handy im Netz

- Fast jeder fünfte Internetnutzer geht inzwischen mit Handy ins Netz - das hat eine Umfrage im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom ergeben. Frauen nutzen den mobilen Internetzugang sogar häufiger als Männer.

Die Frauen holen bei der Nutzung des mobilen Internets auf. Vor einem Jahr verwendeten 15 Prozent der Frauen in Deutschland Notebooks, Netbooks und Tablet-PCs für den mobilen Zugang zum Netz - inzwischen seien es bereits 24 Prozent, teilte der Branchenverband Bitkom mit. In der Bevölkerung insgesamt legte die Nutzung von 20 auf ebenfalls 24 Prozent zu. „Die modernen Geräte und Bedienkonzepte der mobilen Rechner haben offenbar insbesondere Frauen überzeugt“, sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied René Schuster.

Handys als Zugang zum Netz nutzen die Frauen sogar häufiger als die Männer: Während derzeit 16 Prozent der Männer per Handy online gehen, sind es 20 Prozent der Frauen. Insgesamt liegt der Anteil der Handy-Surfer in der Bevölkerung bei 18 Prozent, das sind rund neun Millionen Menschen. Mit der wachsenden Nutzung moderner Smartphones werde die Zahl weiter stark zunehmen, sagte Schuster. Hochwertigere Geräte und der schnelle Mobilfunkstandard LTE würden diesen Trend noch beschleunigen.

Die vom Bitkom veröffentlichten Ergebnisse stammen aus einer repräsentativen Umfrage, die der Verband in Auftrag gegeben hat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare