Studie

Vor Gehaltsverhandlungen Limonade trinken

- Vor Gehaltsverhandlungen oder anderen schwierigen Gesprächen ist es laut einer US-Studie ratsam, Limonade zu trinken.

Für eine Studie, die in dieser Woche in der Fachzeitschrift „Psychological Science“ veröffentlicht wurde, stellten Wissenschaftler der University of South Dakota 65 Studenten eine Reihe von Fragen, bei denen diese zwischen dem Erhalt einer bestimmten Geldsumme am folgenden Tag und einer höheren Summe zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden sollten.

Ein Teil der Probanden bekam vorher ein Erfrischungsgetränk mit dem Zuckerersatzstoff Aspartam, andere Studenten nahmen ein zuckerhaltiges Getränk zu sich. Die Studie sollte klären, ob der Blutzuckerspiegel außer dem Essverhalten auch andere Entscheidungsprozesse beeinflusst. Tatsächlich stellten die Forscher einen Zusammenhang fest.

Die Studenten, die das zuckerhaltige Getränk bekommen hatten, waren eher bereit, für die höhere Geldsumme die längere Wartezeit in Kauf zu nehmen. „Das ist, wie wenn man gegessen hat: Wenn der Blutzucker hoch ist, kann man länger auf das Essen warten“, sagte der Psychologe Xiao-Tian Wang.

Diejenigen hingegen, die Light-Getränke mit Zuckerersatzstoffen zu sich nahmen, neigten dazu, sich für die bereits am nächsten Tag zu erhaltende, niedrigere Geldsumme zu entscheiden. Getränke mit Zuckerersatzstoffen signalisierten dem Körper eine „Energiekrise“, weil er etwas Schmackhaftes aufnehme, das aber keine Nährstoffe enthalte, sagte Wang. Der Körper versuche dann, alles aufzunehmen, was er bekomme. Der Test habe gezeigt, dass Light-Getränke auch bei anderen Entscheidungen zu „erhöhter Sprunghaftigkeit“ führen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare