Dank Navi-App Waze

Google Maps bringt jetzt Verkehrsinfos

München - Der Karten- und Navigationsdienst Google Maps baut nach und nach Funktionen des kürzlich gekauften Navigationssystems Waze ein.

Nutzer von Google Maps für Smartphones oder Tablets bekommen "in Echtzeit Störungsmeldungen von Waze-Nutzern" angezeigt, etwa zu Unfällen, Baustellen oder Straßensperrungen, wie Google-Manager Brian McClendon am Dienstag erklärte. Der werbefinanzierte Kartendienst mit rund 50 Millionen Nutzern funktioniert wie eine Art soziales Netzwerk für Autofahrer.

Die Meldungen werden Google zufolge in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Großbritannien angezeigt. Daneben gebe es den Service für die USA, Mexiko, Brasilien, Argentinien und weitere Staaten.

Google hatte den israelischen Navigationsdienst Waze im Juni für mehr als eine Milliarde Dollar (750 Millionen Euro) gekauft.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare