Google investiert in deutsche Forschung

Millionen von Google für deutsche Internetforscher

Berlin - Deutsche Forscher untersuchen die gesellschaftlichen Veränderungen durch das Internet. Mit 4,5 Millionen Euro erweist sich Google als willkommener Spender für die Finanzierung, während konkrete Forschungsziele in Deutschland formuliert werden. Betont unabhängig von Google.

Welchen prägenden Einfluss die dauerhafte Nutzung des Internets auf moderne Gesellschaften hat, erforschen in den nächsten drei Jahren anerkannte deutsche Einrichtungen. Mit bis zu 1,5 Millionen Euro jährlich werden der Humboldt Universität, dem Institut für Internet und Gesellschaft und dem Berliner Wissenschaftszentrum für Sozialforschung die Gelder bereitgestellt. Am Montag wurde in Berlin der Zusammenschluss in einem sogenannten Think Tank als Kooperation der drei Unternehmen bekanntgegegben.

Essentiellen Wert haben die Studien nicht nur für den amerikanischen Geldgeber, welcher eigenen Angaben zu Folge die Welt verbessern will. Auch für die Stärkung einer lebhaften Forschung im Bereich des Internets soll gesorgt werden. Warum gerade deutsche Forschungseinrichtungen den Auftrag vom US- Unternehmen erhielten bleibt unklar.

Im Fokus steht die dynamische Wandlung innerhalb von Gemeinschaften durch den internetbedingten Informationsaustausch. Die Auswirkungen und Verbesserungsmöglichkeiten dürften dabei für Google von besonderer Wichtigkeit sein. Man erinnere sich in diesem Kontext an die kritischen Stimmen zu Google Street View sowie zu der nutzerspezifischen Abstimmung von Werbeangeboten bespielsweise bei Googlemail. Die Amerikaner geben sich bei der Formulierung der Forschungsthesen aber betont zurückhaltend. Die Ergebnisse der Studien sollen letztlich nicht nur Google selbst zur Verfügung stehen, sondern öffentlich und allgemein nutzbar gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare