Meerestiere in Gefahr

Nemo und seine Freunde sind vom Aussterben bedroht

+
Clownfische sind vom Aussterben bedroht.

Genf/Berlin - Jede sechste Art aus dem Animationsfilm „Findet Nemo“ ist nach einer Studie vom Aussterben bedroht. Für die Untersuchung der Weltnaturschutzunion (IUCN) und der kanadischen Simon-Fraser-Universität haben Meereswissenschaftler etwa 1500 Spezies untersucht, auf die in dem erfolgreichen Kino-Streifen um den charismatischen Clownfisch Nemo Bezug genommen wird.

Besonders gefährdet durch den Menschen seien Schildkröten und Haie, teilte die Umweltschutzorganisation in Gland (Schweiz) mit. Bei den Seepferdchen seien zwei von fünf Arten vom Aussterben bedroht. In dem Kassenschlager aus dem Jahr 2003 wird der kleine Nemo von Menschen gefangen. Sein überängstlicher Vater wächst auf der Suche nach seinem Sohn über sich selbst hinaus und trifft auf seiner langen Reise durch den Ozean zahlreiche Meeresbewohner: darunter Tiefsee-Anglerfische, Quallen, Hammerhaie und Rochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare