Studie

Niedersachsens Bevölkerung wird immer älter

- Im Jahr 2031 wird fast jeder dritte Niedersachse älter als 65 Jahre alt sein - das ergab eine Studie des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen. Von der alternden Bevölkerung wird die Region Braunschweig voraussichtlich am stärksten betroffen sein.

Die niedersächsische Bevölkerung wird immer älter. Im Jahr 2031 wird fast jeder dritte Niedersachse älter als 65 Jahre sein, wie eine Studie des Landesbetriebes für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) ergab. Der Anteil der über 65-Jährigen soll bis dahin um fast 32 Prozent zunehmen.

Auch die Zahl der über 80-Jährigen steigt. 2031 soll jeder zwölfte Niedersachse zu dieser Gruppe gehören. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung steigt den Berechnungen des LSKN zufolge um 4,7 auf 47,7 Jahre. Die älteste Bevölkerung werde dann in der Region Braunschweig und dem Landkreis Lüchow-Dannenberg, die jüngste in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg leben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare