Norwegen

Polarlicht bringt Kompassnadeln vom Kurs ab

+
Das Polarlicht hat in Norwegen Kompassnadeln durcheinander gebracht.

Oslo - Schön anzusehen ist es allemal, doch das Polarlicht hat auch negative Auswirkungen. Im Norden Norwegens hat es in der Nacht zum Mittwoch die Kompassnadeln von Schiffen durcheinandergebracht.

Ein Polarlicht im Norden Norwegens hat in der Nacht zum Mittwoch die Kompassnadeln von Schiffen durcheinandergebracht. „Wir wurden von einem geomagnetischen Sturm getroffen“, sagte Magnar Gullikstad Johnsen, Forscher am geophysikalischen Observatorium in Tromsø, dem norwegischen Fernsehen. „Die Kompassnadeln sind um 1,2 Grad von dem abgewichen, was sie normalerweise anzeigen.“

Polarlichter entstehen, wenn elektrische Teilchen von der Sonne ausgestoßen und zu den Polen - Nord- und Südpol - gezogen werden. Diese Teilchen stoßen dort mit den Atomen der Hochatmosphäre zusammen und werden zum Leuchten gebracht. Zur Zeit sind die Voraussetzungen recht gut, in der Finnmark im Norden Norwegens das farbenreiche Lichtspiel am Himmel zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare