Jahrelange Reise beginnt

Raumsonde „Dawn“ auf dem Weg zur Ceres

+
Foto: Ein letzter Blick auf den Nordpol: „Dawn“ hat ihren Besuch beim Asteroiden Vesta beendet und steuert den Zwergplaneten Ceres als nächstes Ziel an.

Washington - Neue Aufgabe im Universum: Die Raumsonde „Dawn“ hat sich auf den Weg zum Zwergplaneten Ceres gemacht. Die Reise dauert Jahre.

Die Nasa-Raumsonde „Dawn“ hat ihren Besuch beim Asteroiden Vesta beendet und steuert den Zwergplaneten Ceres als nächstes Ziel an. Wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Donnerstag mitteilte, hatte „Dawn“ den Himmelskörper am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) nach etwa einem Jahr verlassen. Vor ihr liegt eine lange Reise: Die Forscher schätzen, dass sie Ceres 2015 erreichen wird.

„Wir blicken gespannt auf die nächste Phase unseres Abenteuers bei Ceres, wo noch mehr aufregende Entdeckungen warten“, wird der „Dawn“-Projektmanager, Robert Mase, in der Mitteilung zitiert.

Wie groß der Zwergplanet ganz genau ist, wissen Forscher noch nicht. „So zwischen 942 und 974 Kilometer, wenn man den äquatorialen Durchmesser betrachtet“, sagte der Sprecher des Max-Planck-Instituts (MPI) für Sonnensystemforschung, Norbert Krupp. Das MPI im niedersächsischen Katlenburg-Lindau war maßgeblich an der Entwicklung der Kameratechnik an Bord der Raumsonde beteiligt.

Das Kamerasystem ermöglichte den Experten einen Blick auf Krater und Berge des Asteroiden Vesta. Anhand der Bilder gelang es den Forschern sogar, eine dreidimensionale Farbkarte zu erstellen. „Dawn“ war vor etwa fünf Jahren in Richtung Vesta gestartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare