Wissenschaftler rätseln

Riesenauge am Strand von Florida angespült

+
Der softballgroße Augapfel wurde bereits am 10.10.2012 von einem Spaziergänger in Pompano Beach nördlich von Fort Lauderdale entdeckt.

Washington - US-Wissenschaftler rätseln über ein Riesenauge, das an einen Strand in Florida gespült worden ist. Der softballgroße Augapfel wurde bereits am Mittwoch von einem Spaziergänger in Pompano Beach nördlich von Fort Lauderdale entdeckt, wie der lokale Sender CTVNews und andere Medien berichteten.

Wie es weiter hieß, nahm der Finder das merkwürdige Objekt zunächst mit nach Hause und bewahrte es in seinem Kühlschrank auf, um dann die Behörden zu informieren. Das blaue Auge befinde sich jetzt zur Untersuchung in einem Labor. Da es in den Küstengewässern des südlichen Florida von großen Fischen wie Haien, Walen, Schwert- und Thunfischen wimmelt, wird den Angaben zufolge vermutet, das Auge stamme von einem dieser Meerestiere.

Bis man Klarheit habe, könne es aber noch eine Weile dauern, wurde eine Sprecherin der zuständigen Behörde zum Schutz des Fischbestandes in Florida zitiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare