1. WLZ
  2. Magazin
  3. Einfach Tasty

Servus! Wir starten mit einem leckeren bayrischen Obazda in unsere Oktoberfest-Themenwoche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Keck

Kommentare

Nahaufnahme einer Schale, gefüllt mit Obazda, mit Zwiebeln, Schnittlauch und Paprikapulver. An der Seite liegt eine Brezel.
Ein bayrischer Obazda darf auf keiner Brotzeitplatte fehlen. Das einfache Rezept gibt es hier. © Einfach Tasty

O’zapft is!

Seit Samstag hat das größte Volksfest der Welt wieder seine Tore geöffnet. Seit dem Jahr 1810 findet das Fest auf der Theresienwiese in München statt. Nach zwei Jahren Zwangspause freuen wir uns auf ausgelassene Stimmung, Fahrgeschäfte, Dirndl, bayrische Schmankerln und Bier. Wir widmen dem beliebten Fest eine ganze Themenwoche und haben leckere Rezepte für dich vorbereitet. Los geht‘s mit einem Brotzeitklassiker. Laß daas schmecka 🍻.

So geht‘s:

Du brauchst nur wenige Zutaten:

Und so schnell bereitest du den leckeren Brotaufstrich zu:

  1. Für den Obazda: Camembert in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Frischkäse, Butter, Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer gut vermengen.
  2. Bei Zimmertemperatur 15 Minuten ruhen lassen, damit sich der volle Geschmack entfaltet.
  3. Für die Toppings: Obazda nach Belieben mit roter Zwiebel, Schnittlauch und Paprikapulver dekorieren.
  4. Dazu schmeckt eine Brezel.
  5. Zack - fertig!
Blick von oben:  Eine Schale, gefüllt mit Obazda, mit Zwiebeln, Schnittlauch und Paprikapulver. An der Seite liegt eine Brezel.
Obatzter, Obatzda oder Obazda? Egal, Hauptsache lecker und einfach. Das Rezept findest du hier? © Einfach Tasty

Wie kräftig magst du ihn 🧀?

Der bayrische Obazda ist ein echter Brotzeitklassiker und darf in unserem Oktoberfest-Special natürlich nicht fehlen. Obwohl du nur wenige Zutaten und kaum Zubereitungszeit brauchst, beeinflussen diese doch merklich den Geschmack. Das fängt bei der Wahl des Camemberts an. Für einen kräftigen Geschmack solltest du eher zu einem französischen Camembert mit langer Reifezeit greifen. Wenn du es milder magst, eignet sich ein deutscher Camembert. Doch egal welcher Camembert, wichtig ist, dass du den Brotaufstrich vorm Servieren noch etwas ruhen lässt. So kann sich der Geschmack besser entfalten. Und noch ein Tipp: Obazda wird immer auf Raumtemperatur serviert.

Passend zur Themenwoche, gibt es täglich einen Fun Fact zum Oktoberfest für dich

via GIPHY

Seit vielen Jahren beginnt das Oktoberfest traditionell erst dann, wenn der Oberbürgermeister der Stadt München das erste (und bei weitem nicht letzte) Fass Bier angestochen hat. Da lastet ganz schön viel Druck auf den Schultern des Amtsträgers und es gilt Schlagkraft zu beweisen. Das beste Ergebnis liegt bei zwei Schlägen. Weniger gut lief es 1950. Damals hat es ganze 17 (bzw. 19 Schläge - je nach Quelle) gedauert, bis der Bürgermeister endlich „O‘zapft is!“ verkünden konnte 🍻

Weitere leckere Rezepte zum Oktoberfest findest du hier. Wenn du sowieso nicht genug von leckeren Rezeptideen bekommst, dann kannst du dich auch ganz einfach beim Einfach Tasty Newsletter anmelden und damit immer up to date bleiben.

Auch interessant

Kommentare