1. WLZ
  2. Magazin
  3. Einfach Tasty

Ja sichi! Heute gibt‘s selbstgebackenes Pitabrot mit Tsatsiki

Erstellt:

Von: Sandra Keck

Kommentare

Nahaufnahme mehrerer Pita-Brote, die in Stücke geschnitten sind, mit Tsatsiki (griechischem Joghurt-Gurken-Dip).
Dieses Rezept für ein selbstgemachtes Pita-Brot mit Tsatsiki musst du unbedingt ausprobieren. © Einfach Tasty

Lecker, aber was hilft später gegen den Knoblauchgeruch?

Wer kennt und fürchtet sie nicht? Die 🧄-Fahne nach dem Genuss von Tsatsiki ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Um deine Mitmenschen nicht zu vertreiben, gibt es ein paar Tricks, die helfen sollen, den Mundgeruch im Zaum zu halten. Was genau, liest du weiter unten im Artikel.

So geht‘s:

Du brauchst nur wenige Zutaten:

So einfach ist die Zubereitung:

  1. Für die Pita Brote: in einer Teigschüssel Mehl, Salz, Trockenhefe und Zucker vermischen. Wasser zugießen und mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem Teig verarbeiten. Olivenöl mit den Händen unterkneten, bis ein homogener Teig entsteht. Abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 45 Minuten ruhen lassen.
  2. Für das Tsatsiki: Salatgurke putzen, waschen, längs halbieren, entkernen und raspeln. Anschließend mit einem sauberen Küchentuch das überschüssige Wasser aus der Gurke herauspressen.
  3. Joghurt, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Essig, Zitronensaft und Knoblauch in einer Schüssel verrühren. Gurke und Dill unterheben. Gegebenenfalls nochmals mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Den aufgegangenen Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche noch einmal durchkneten, in 4 Portionen teilen und mit einem bemehlten Nudelholz dünn ausrollen.
  5. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Fladen darin von beiden Seiten vorsichtig bräunen. Das Pita Brot warm servieren oder im Backofen warm halten.
  6. Tipp: das fertige Tsatsiki sollte mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen, um sein volles Aroma zu entfalten.
Seitlich fotografiert: mehrerer aufeinander gestapelte Pita-Brote mit Tsatsiki (griechischem Joghurt-Gurken-Dip).
Dieses Rezept darf bei keinem griechischen Menü fehlen: Pita-Brote mit Tsatsiki. © Einfach Tasty

So kannst du einer Knoblauchfahne entgegenwirken:

Da der Knoblauchgeruch „von innen“ kommt, bringt Zähneputzen leider keine Linderung. Dafür aber diese Hausmittelchen:

Unsere griechische Themenwoche neigt sich langsam dem Ende zu und du hast den Anfang verpasst? Keine Sorge, hier einige Artikel zum Nachlesen: Heute gibt‘s eine Beilage nach mediterraner Art: griechischer Kartoffelsalat. Oder mach dich bereit für einen richtig griechischen Bohneneintopf namens Fasolada.
Du bist Foodie und immer auf der Suche nach leckeren Rezeptideen? Dann melde dich jetzt für unseren Newsletter an und bekomme regelmäßig unsere neusten Kreationen direkt in dein E-Mail-Postfach geschickt.

Auch interessant

Kommentare