Freie Straßen am Wochenende erwartet

+
Autofahrer kommen am Wochenende auf den deutschen Autobahnen meist gut voran. Laut dem ADAC werden keine langen Staus erwartet. Foto: Roland Holschneider

Wer sich am Wochenende mit dem Auto auf den Weg macht, muss wenig Stauzeiten einplanen. Gelegentlich könnte der Verkehr jedoch durch deutsche Frühurlauber und Ferienstarter aus Skandinavien ins Stocken geraten.

Stuttgart (dpa/tmn) - Am Wochenende (19. bis 21. Juni) haben Autofahrer überwiegend freie Fahrt. Nach Angaben des ADAC und des Auto Club Europa (ACE) drohen keine langen Staus auf deutschen Autobahnen.

Mit vorübergehenden Behinderungen durch Frühurlauber sollten Reisende allerdings rechnen. Außerdem haben in Norwegen, Finnland, Schweden, Italien und Kroatien die Sommerferien begonnen. Wegen des Umweltschutztages "Mobil ohne Auto" sind am Sonntag einige Land- und Innerortsstraßen gesperrt. Grundsätzlich müssen Autofahrer laut ADACauf folgenden Strecken mit Staus und Behinderungen rechnen:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Kirchheimer Dreieck
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Flensburg - Hamburg
A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
A 9 München - Nürnberg - Berlin
A 81 Singen - Stuttgart
A 93 Kufstein - Inntaldreieck
A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
A 96 Lindau - München
A 99 Umfahrung München

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

ACE-Stauprognose

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare