1. WLZ
  2. Magazin
  3. Games

Animal Crossing New Horizons: Nerviger Glitch wurde endlich beseitigt

Erstellt:

Von: Ömer Kayali

Kommentare

Animal Crossing: New Horizons Screenshot Brücke
Ein neuer Bug in „Animal Crossing: New Horizons“ hindert Spieler daran, über Brücken zu gehen. © Nintendo

Das Sommer-Update für „Animal Crossing: New Horizons“ hat nicht nur nützliche Neuerungen mit sich gebracht, sondern auch einen nervigen Bug. Nintendo hat sich mit dem Update 1.3.1 jetzt darum gekümmert.

„Animal Crossing: New Horizons“: Update 1.3.1 behebt Brücken-Glitch und weitere Bugs

Update vom 10. Juli 2020: Nach dem Sommer-Update auf Version 1.3.0 von „Animal Crossing: New Horizons“ berichteten zahlreiche Spieler von einem Bug, der das Überqueren von Brücken verhinderte. Durch einen Trick konnte das umgangen werden, doch Nintendo hat sich jetzt selbst um das Problem gekümmert. Mit dem Update auf Version 1.3.1 wurde der nervige Brücken-Glitch beseitigt. Jetzt sollten betroffene Spieler die Brücken wieder überqueren können.

Laut den offiziellen Patch Notes war das nicht der einzige Fehler, dem sich Nintendo angenommen hat. Demnach wurde der Taucheranzug nicht bei jedem Spieler in Nooks Laden zum Verkauf angeboten. Das wurde nun ebenfalls behoben. Zudem wurde ein Fehler beseitigt, der Einsiedlerkrebse an anderen Orten außer dem Strand erscheinen ließ. Zu guter Letzt hat das Update noch einen Bug entfernt, durch den Dialogboxen nach Gesprächen mit Bewohnern ungewollt auf dem Bildschirm erschienen.

„Animal Crossing: New Horizons“: Animal Crossing New Horizons: Sommer-Update bringt nervigen Brücken-Glitch ins Spiel

Ursprüngliche Meldung vom 7. Juli 2020: Regelmäßig kommen umfangreiche Updates für „Animal Crossing: New Horizons“. Das jüngste Sommer-Update auf Version 1.3.0 ist kürzlich erschienen, dass eine bei Spielern langersehnte Funktion endlich ins Spiel gebracht hat. Doch der Patch hatte leider nicht nur Gutes im Gepäck. Denn zahlreiche Spieler melden, dass sie seit dem Sommer-Update Probleme beim Überqueren von Brücken haben. Beim Versuch stoßen sie nämlich gegen eine unsichtbare Wand, die sie daran hindert, auf die andere Seite zu gelangen. Wie lässt sich das beheben?

"Animal Crossing: New Horizons" Brücken-Glitch: Nicht alle Spieler und Brücken sind betroffen

Bei wem tritt der Brücken-Glitch auf? Nicht alle „Animal Crossing: New Horizons“-Spieler scheinen betroffen zu sein. Auf der offiziellen Support-Seite haben aber bereits zahlreiche Nutzer ihren Unmut kundgetan und Nintendo aufgefordert, umgehend für einen Bug-Fix zu sorgen. Der Fehler tritt offenbar nur bei Brücken auf, die auf der obersten Insel-Ebene gebaut wurden. Nintendo empfiehlt , dass Spieler überprüfen, ob ihre Software und ihr System auf dem aktuellsten Stand sind. Falls der Bug trotzdem auftritt, könne das Zerstören und erneute Aufbauen der Brücke helfen. Doch den Kommentaren im Forum nach zu urteilen, helfen diese Hinweise von Nintendo nicht. Was können Spieler also tun?

"Animal Crossing: New Horizons" Brücken-Glitch: Das können Spieler tun

Die „Animal Crossing: New Horizons“-Insulanten müssen nicht verzweifeln - es gibt nämlich einen ganz einfachen Trick, mit dem man Brücken weiterhin überqueren kann. Auf Twitter hat ein User mit dem Namen „Big Mean Carl" eine vorübergehende Lösung geteilt. Betroffene Spieler können demnach einfach den Fotomodus über ihre NookPhones aktivieren und wie durch Zauberhand verschwindet die unsichtbare Wand und die Brücke lässt sich wie gewohnt überqueren.

Lesen Sie auch: „Animal Crossing: New Horizons“ Sommer-Update: Wie bekomme ich Schnorchel und Taucheranzug? 

Nintendo hat noch kein Bug-Fix veröffentlicht

Wie bereits erwähnt, ist dieser Trick nur eine vorübergehende Lösung. Auf Dauer kann das ständige aktivieren des Fotomodus „Animal Crossing: New Horizons"-Spielern ziemlich auf die Nerven gehen. Nintendo wird früher oder später einen offiziellen Bug-Fix veröffentlichen. Wann das der Fall sein wird, ist aktuell noch nicht abzusehen. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: „Animal Crossing: New Horizons“ - Das sind die beliebtesten Bewohner.

Infobox: „Animal Crossing: New Horizons“:

Veröffentlichung:20. März 2020
Spielereihe:Animal Crossing
Plattformen:Nintendo Switch
Genre:Lebenssimulation
Entwickler:Nintendo EPD
Publisher:Nintendo

Auch interessant

Kommentare