Fulminanter Staffelbeginn

"Die Höhle der Löwen": Diese Mega-Erfindung lässt die Löwen zum Angriff brüllen

+
Die Löwen Judith Williams und Frank Thelen verbünden sich, um sich den Deal mit "Calligraphy Cut" zu sichern.

Unter den Löwen tobt bereits in der ersten Folge von "Die Höhle der Löwen" ein Kampf um einen der Gründer. So liefern sie sich ein heftiges Duell bis zum Schluss.

Zuschauer der beliebten Vox-Gründershow kamen gestern Abend (04. September) bereits in der ersten Folge kaum zum Durchatmen: Schlag auf Schlag präsentierten Gründer ihre innovativen Geschäftsideen, die den Löwen um Judith Williams teilweise sogar den Atem verschlugen.

Ob ein Staubsauger, der Kleinteile wie Ohrringe in einen separaten Filter schleust, Sportklamotten für Cheerleader oder veganer Frucht-Fleischersatz aus der Dose – viele der Startups konnten einen oder mehrere der Löwen für sich begeistern und konnten einen Deal absahnen.

Ein Mega-Deal nach dem anderen in der ersten Folge von "Die Höhle der Löwen" - doch dieser Gründer toppt alles

Doch der wohl schillerndste Gründer der Sendung war Frank Brormann. Dieser schaffte es am Ende sogar, dass Jurorin Judith Williams Haare lassen musste – und ihm dennoch im Gegenzug ein Mega-Angebot machte.

Doch von vorn: Der sympathische Friseurmeister brennt für seine Erfindung, die er seit neun Jahren entwickelt: den sogenannten "Calligraphy Cut". Dabei handelt es sich um eine neuartige Haar-Schnitttechnik, die mittels eines Gegenstands ausgeführt wird, der an eine Mischung aus Messer und Kalligraph erinnert.

Brormann verspricht eine Haar-Revolution: Mit diesem Werkzeug werden die Haare immer im exakten Winkel schräg angeschnitten, mit der Folge, dass diese so mehr Glanz und Volumen erhalten und gesünder und schneller nachwachsen. Kein Wunder, dass Beauty-Unternehmerin Judith Williams sowie auch Jury-Kollegin Dagmar Wöhrl sofort hellhörig wurden.

Erfahren Sie hier: Hier packt Frank Thelen pikante Details über die neue DHDL-Staffel aus.

Zudem stellte sich der internationale Friseurtrainer des Weiteren auch als findiger Unternehmer heraus: So soll das Produkt bereits in Europa und den USA auf dem Markt sein und dort über 100.000 Euro Umsatz gemacht haben. Außerdem bilde er Friseure in der speziellen Technik aus, gebe hierzu Seminare und habe noch weitere Produktlinien im Rahmen des "Calligraphy Cut" im Sinne.

Die Löwen fahren die Krallen aus - und kämpfen erbittert um "Calligraphy Cut"

Die Löwen zeigten sich sofort begeistert. Mit seiner Leidenschaft konnte der exzentrische Friseurmeister alle (außer Ralf Dümmel) dazu bringen, in sein Startup zu investieren. Jeder von ihnen wollte den Deal abschließen – mit der Folge, dass sich schnell Allianzen zwischen Judith Williams und Frank Thelen sowie zwischen Dagmar Wöhrl und Carsten Maschmeyer. bildeten

Auch interessant: "Höhle der Löwen"-Star will in Startup einsteigen - doch mit dieser Reaktion hat er nicht gerechnet.

Die beiden Gruppen lieferten sich ein erbittertes Duell – und boten Brormann jeweils satte eine Million Euro an. Im Gegenzug forderte jedes Löwen-Duo 25 Prozent der Firmenanteile. Der Erfinder war völlig baff – entschied sich aber schließlich doch für Judith Williams und Frank Thelen.

Judith Williams macht den Deal - doch platzt er am Ende doch?

Seine Begründung: Mit der Beauty-Queen stehen ihm auch deren Laboratorien zur Verfügung – und damit auch Mittel und Wege, weitere Produkte zu kreieren. Die Löwin springt vor Begeisterung auf und fällt ihm glücklich um den Hals.

Doch ob der Deal am Ende tatsächlich zustande kommt, bleibt unklar. Schließlich liegen der Onlineredaktion des Münchner Merkur und tz brisante Informationen vor, die das ausschließen. Hier lesen Sie mehr darüber - und erfahren auch, wer am Ende der Staffel DHDL verlassen soll.

jp

Die fünf besten "Die Höhle der Löwen"-Deals aus allen vier Staffeln 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare