Ab jetzt dran denken

Machen Sie auch diesen Avocado-Fehler? Diese Folgen drohen

Avocados sind lecker und gesund, aber nur, wenn Sie das vor dem Essen beachten.
+
Avocados sind lecker und gesund, aber nur, wenn Sie das vor dem Essen beachten.

Sie hat sich zum Liebling unter den Exoten im Obst- und Gemüseregal entwickelt, aber bevor Sie eine Avocado essen, machen Sie einen entscheidenden Fehler.

  • Avocados findet sich immer häufiger auf dem Speisezettel.
  • Sie haben einen milden Geschmack und passen mit ihrer cremigen Konsistenz zu vielen Gerichten.
  • Die Früchte mit der grünen oder schwarzen Schale bergen aber auch eine oft unterschätze Gefahr.

Bevor Sie in eine leckere Avocado genießen, sollten Sie immer sicherstellen, dass die Frucht gut gewaschen wurde. Dies wird oft vernachlässigt, weil die Schale nicht mitgegessen wird.

Doch wer eine Avocado mit dem Messer aufschneidet, verteilt ungewollt Chemikalien, Bakterien und Pestizide im Inneren der Frucht wie die Universität von Nebraska-Lincoln erklärt.

Avocados bieten besonders viel Platz für Erreger

Besonders bei Avocados müssen Sie demnach vorsichtig sein, weil die unebene und zerklüftete Schale den perfekten Raum für diese schädlichen Stoffe und Erreger darstellt. Über das Messer, das Sie zum Aufschneiden benutzen, gelangen dann die Bakterien und Giftstoffe ins Fruchtfleisch.

Wie gefährlich das werden kann, zeigt ein Rückruf der "Henry Avocado Corporation". Der Avocado-Produzent rief in den USA Avocados zurück, die in Kalifornien angebaut werden. Bei diesen seien bei einer behördlichen Routineuntersuchung gefährliche Listerien nachgewiesen worden. Diese Bakterien sind besonders kritisch für Kinder, ältere Menschen, Schwangere und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. Sie können bei den Risikogruppen hohes Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und weitere Symptome verursachen.

Weiterlesen: So erkennen Sie, ob eine Avocado wirklich reif ist

So wird die Avocado hundertprozentig keimfrei

Im Grunde reicht es, die Avocado unter kaltem bis lauwarmem Wasser abzuspülen und die Schale dabei gründlich abzureiben. Wer seine Avocado völlig keimfrei genießen will, sollte Wasser mit einem Esslöffel Essigessenz und ein wenig Zitronensaft in eine Sprühflasche mischen und die Frucht damit bespritzen. Nach zehn Minuten Einwirkzeit wird die Avocado noch einmal abgewaschen und schon können Sie Ihre Mahlzeit verzehren.

Video: Avocado Kochtipps

Kann man den Avocadokern mitessen?

Im Internet liest man immer wieder, dass der Avocadokern besonders gesund sein soll. Um ihn essbar zu machen, soll er getrocknet, dann im Mixer pulverisiert und schließlich als Superfood-Pulver auf das Essen gestreut werden. Allerdings finden sich neben Aminosäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen auch Giftstoffe im Kern.

Studien zum gesundheitlichen Wert des Avocadokerns haben bisher keine belastbaren Ergebnisse geliefert. Im Gegenteil: Die California Avocado Commission rät auf ihrer offiziellen Internetseite vom Essen des Avokadokerns ab: „Der Kern eine Avocado enthält Stoffe, die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind.“ (fk/ante)

Auch interessant: Sie haben eine unreife Avocado im Kühlschrank? Mit diesem Trick bekommen Sie sie in zehn Minuten in einen essbaren Zustand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare