Erschreckend

Frauen essen Kürbissuppe – wenig später landen sie in der Notaufnahme

+
Wenn die Kürbissuppe bitter schmeckt, sollten Sie besser die Finger davon lassen.

Schwindel, Durchfall und sogar Haarausfall: Zwei Frauen ging es richtig schlecht, nachdem sie auf einer Dinnerparty waren. Wie es soweit kommen konnte, lesen Sie hier.

Wer in seinem Leben schon mal unter einer Lebensmittelvergiftung gelitten hat, weiß, wie miserabel man sich da fühlt. Einem ist meist speiübel, der Kreislauf klappt zusammen und man hat Bauchkrämpfe. Doch was diese zwei Frauen nach einer Dinnerparty erlebt haben, beunruhigt.

Frauen müssen ins Krankenhaus nach Kürbissuppe

Dort aßen sie verschiedene Kürbis-Speisen, unter anderem auch eine Kürbissuppe. Doch schon kurz darauf sollen sie unter Schwindel und Durchfall gelitten haben. Einer der beiden Frauen sollen sogar die Kopfhaare ausgefallen sein. Bei der anderen erst drei Wochen später.

Im Rahmen der Ursachenforschung stellte sich schließlich heraus, dass auch Familienmitglieder, die ebenfalls auf der Party anwesend waren, von ähnlichen Symptomen berichteten. Allerdings gingen diesen laut dem Medizin-Portal Medical Express nicht die Haare aus. "Sobald ein Kürbis bitter schmeckt, ist das ein Warnsignal", erklärt ein Arzt gegenüber dem Portal.

Auch interessant: Diese junge Mutter wachte mit üblen Bauchkrämpfen auf - doch der Grund ist kurios.

Bitterer Kürbis deutet auf Gift hin

Schließlich deutet das auf ein Toxin hin, welches beim Bestäuben von Pflanzen durch Insekten direkt auf das Gemüse landen kann. Gartengemüse ist daher besonders betroffen, allen voran alle Gemüsearten der Kürbisfamilie (Wassermelonen, Zucchini etc.). Wer das Gift über diese zu sich nimmt, erleidet in Folge dessen eine sogenannte Kürbisvergiftung.

Diese kann mitunter sogar zum Tode führen. Doch die beiden Frauen hatten Glück – sie wurden sogleich in ein Krankenhaus gebracht und behandelt. Heute geht es ihnen wieder gut – und auch die Haare wachsen nach.

Lesen Sie auch: Nicht nur Kürbis, auch Sushi kann Sie krank machen - was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

jp

Vorsicht, Verwechslungsgefahr: Pilze erkennen und zubereiten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare